Eilmeldung

Eilmeldung

Fußball WM: Auftakt in Moskau

Sie lesen gerade:

Fußball WM: Auftakt in Moskau

Fußball WM: Auftakt in Moskau
Schriftgrösse Aa Aa

Auftakt zur Fußballweltmeisterschaft in Russland. Tausende Fans landen auf dem Moskauer Flughafen. Die Sicherheitsmaßnahmen sind umfassend, darüber hinaus sorgen Polizisten aus 33 Ländern für das Vermeiden von Fangewalt.

Potenzielle Störer werden im Vorfeld gezielt angesprochen. Die Mehrheit der angereisten Fans ist friedlich und freut sich auf die Fußballweltmeisterschaft in Russland:

"Es ist lange her, dass die Fußball-WM in Russland oder der Sowjetunion stattgefunden hat. Worin sollte der Sinn bestehen, englische Fans oder brasilianische Fans zu beleidigen? Im Gegenteil, alle Menschen sind unsere Brüder. Ich glaube, es gibt keinen herausragenden Rassismus in Russland".

Ohne den Fan-Pass mit persönlichen Daten kommt kein Zuschauer durch die Sicherheitskontrollen am Stadioneingang. Vor Ort werden die Namen der Besucher mit Listen mutmaßlicher Hooligans abgeglichen, doch einige versuchen es trotzdem:

"Ich habe immer an Fußball- und Basketballspielen in meinem Land teilgenommen und ich mache das immer noch. Dieses Verbot wird in Russland nicht funktionieren".

Für rund 450 sogenannte Fans, deren Namen auf einer schwarzen Liste im Internet einsehbar sind, bestehen Stadionverbote.

Russland hat für die Sicherheit Hunderttausende Polizisten, Nationalgardisten und Soldaten mobilisiert. Völlig auszuschließen sind Ausschreitungen während der WM nicht.