Eilmeldung

Eilmeldung

USA: Trump will Familientrennung per Dekret beenden

Sie lesen gerade:

USA: Trump will Familientrennung per Dekret beenden

USA: Trump will Familientrennung per Dekret beenden
Schriftgrösse Aa Aa

Nach internationaler Kritik am Vorgehen seiner Regierung hat US-Präsident Donald Trump angekündigt, die Trennung illegaler Einwandererinnen und Einwanderer von ihren Kindern mit einem vorübergehenden Dekret zu beenden. Diese Regelung solle dann durch ein Gesetz ersetzt werden, so Trump im Weißen Haus. "Wir werden die Familien zusammenlassen, aber wir müssen weiter hart bleiben, damit unser Land nicht von Menschen überrannt wird, von Kriminalität, von all diesen Dingen, für die wir nicht stehen und die wir nicht wollen", so Trump.

Das Heimatschutzministerium hatte am Montag mitgeteilt, dass über 2300 Kinder in den vergangenen Wochen von ihren Eltern getrennt wurden.

Nach US-Rechtsprechung ist die Inhaftierung von Kindern gemeinsam mit ihren Eltern bisher nicht ohne Weiteres möglich. Trump hatte bisher die oppositionellen Demokraten dafür verantwortlich gemacht, dass es nicht zu einer gesetzlichen Regelung gekommen ist. Allerdings konnte sich auch die republikanische Mehrheit im Repräsentantenhaus bisher nicht einigen. Am Donnerstag soll es eine Abstimmung über eine alternative Regelung geben.

Neben Trump steht vor allem Heimatschutzministerin Kirstjen Nielsen in der Kritik der Regierungsgegner. Sie störten die Ministerin mit "Schande"-Rufen am Dienstag bei einem Abendessen in einem mexikanischen Restaurant in Washington, wurden aber von Sicherheitskräften auf Distanz gehalten.