Eilmeldung

Eilmeldung

CHP-Kandidat Ince erkennt Erdogan-Sieg bei Türkei-Wahl an

Sie lesen gerade:

CHP-Kandidat Ince erkennt Erdogan-Sieg bei Türkei-Wahl an

CHP-Kandidat Ince erkennt Erdogan-Sieg bei Türkei-Wahl an
Schriftgrösse Aa Aa

Der unterlegene Präsidentschaftskandidat der größten Oppositionspartei CHP hat den Sieg von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan bei den Wahlen in der Türkei anerkannt.

Gleichzeitig bezeichnete Muharrem Ince die Parlaments- und Präsidentenwahlen als unfair und warnte vor einer "Ein-Mann-Herrschaft":

"Wenn es eine umstrittene Situation gäbe, wenn es 50,1% wären, wenn sie 1000 oder 2000 Stimmen gestohlen hätten, wären wir auf die Straße gegangen. Aber die Situation ist offensichtlich, wir können nichts tun, außer es zu akzeptieren. Es wäre respektlos gegenüber der Demokratie und gegenüber dem Willen des Volkes".

Die Wahlen in der Türkei am Sonntag hatten unter dem Ausnahmezustand stattgefunden, der nach aktuellem Stand noch bis zum 19. Juli andauert.

"Ich bin sehr, sehr verärgert. Wirklich, als junge Frau, ich bin erst 25, das ist ein sehr schönes Land, in dem ich leben will. Aber als junge Frau ist alles in Gefahr".

"Ich glaube, dass dies ein gutes Ergebnis für unser Land ist. Wie unser Präsident sagt: Nicht aufhören, weiter auf diesem Weg".

Ince warnte, das neue Regime sei eine große Gefahr für die Türkei: Eine Partei, sogar eine einzige Person, sei Staat, Exekutive, Legislative und Justiz geworden.