Eilmeldung

Eilmeldung

Drogenverbrennung in Myanmar

no comment

Drogenverbrennung in Myanmar

Die Behörden Myanmars verbrannten über ein Jahr lang beschlagnahmte Drogen mit einem geschätzten Straßenwert von 180 Millionen US-Dollar. In drei Städten, darunter Yangon, wurden Drogen mit einem Straßenwert von etwas mehr als 66 Millionen US-Dollar entsorgt.

Myanmar ist seit langem ein Angelpunkt im Kampf gegen den illegalen Drogenhandel und bleibt der weltweit zweitgrößte Heroinproduzent.

Das Problem ist aus dem jahrzehntelangen Krieg zwischen Regierungstruppen und Guerillas entstanden, die sich aus der Heroinproduktion finanzieren und in entlegenen Gebieten ihre Drogenküchen betreiben.

Mehr no comment