Eilmeldung

Eilmeldung

Woher kommt der Judenhass?

Sie lesen gerade:

Woher kommt der Judenhass?

Woher kommt der Judenhass?
Schriftgrösse Aa Aa

Antisemitismus ist auf dem Vormarsch in Europa. Woher kommt der Judenhass? Von den Neonazis? Von neu angekommenen muslimischen Flüchtlingen oder wird der Nahost-Konflikt nach Europa getragen?

In dieser Ausgabe von Insiders beschäftigen wir uns mit diesem beunruhigenden Phänomen, das sich durch ganz Europa zieht. Und dabei geht der aktuelle Antisemitismus bereits weit über Drohungen hinaus und zeigt sich in auch in tätlichen Angriffen. Es gab bereits mehrere Mordfälle, wie zum Beispiel in Frankreich.

Mehr zu diesem Thema zunächst in einer Reportage aus Deutschland, wo Hans von der Brelie Opfer von Gewalttaten traf, sowie Vertreter verschiedener Religionen, die sich für ein friedliches Zusammenleben einsetzen.

In Frankreich sorgte der grausame Mord an Mireille Knoll, einer 85 Jahre alten Holocaust-Überlebenden, im vergangenen März für Schlagzeilen. Ein Jahr nachdem eine weitere ältere Jüdin in Paris geschlagen und aus dem Fenster geworfen wurde. Gewalttätige antisemitische Angriffe nehmen zu, doch die Anzahl der Juden, die Frankreich verlassen, um ein neues Leben in Israel zu beginnen, steigt nicht in dem Maß wie vor einigen Jahren. Unsere Reporterin Valérie Gauriat stieß in ihrem Beitrag auf die so genannte innere Aliyah, bei der französische Juden aus traditionell jüdischen Vierteln wegziehen, um an anderer Stelle in Frankreich sicher zu leben.

In einem dritten Beitrag erklärt uns die französische Poitikwissenschaftlerin Nonna Mayer über Ursachen und Auswirkungen des Antisemitismus auf.