Eilmeldung

Eilmeldung

Irankrise, Venezuelakrise: Trump will mehr Öl von Saudi-Arabien

Sie lesen gerade:

Irankrise, Venezuelakrise: Trump will mehr Öl von Saudi-Arabien

Irankrise, Venezuelakrise: Trump will mehr Öl von Saudi-Arabien
Schriftgrösse Aa Aa

Saudi-Arabien ist möglicherweise bereit, mehr Öl zu produzieren. Wie die US-Regierung mitteilt, habe Saudi-Arabien freie Kapazitäten von zwei Millionen Barrel Rohöl pro Tag. Damit könnten Schwankungen im Markt ausgeglichen werden.

US-Präsident Donald Trump schrieb im Internet, er habe um eine Erhöhung der Produktion gebeten, um die hohen Ölpreise auszugleichen. Als Grund dafür führt Trump die Turbulenzen um die Ölstaaten Venezuela und Iran an. Trump schrieb weiter, der saudische König habe zugestimmt. Zunächst blieb aber unklar, ob Saudi-Arabien die Produktion tatsächlich hochfahren wird.

Die Ölpreise waren kürzlich gestiegen, nachdem die USA schärfere Sanktionen gegen den Iran angekündigt hatten. Der Iran bekommt die Auswirkungen bereits zu spüren, die Landeswährung ist im Sturzflug, es gibt Proteste gegen die Staatsführung. Als Reaktion auf den Versorgungsengpass kündigte die Organisation erdölexportierender Staaten OPEC an, die Ölförderung um etwa eine Million Barrel pro Tag zu erhöhen.

Der Iran, ebenfalls ein OPEC-Mitglied, reagierte auf die Äußerungen aus dem Wei´ßen Haus. Im Nachrichtendienst Shana legte Irans Vertreter bei der OPEC, Kazempour Ardebili, Saudi-Arabien nahe, im Fall einer Erhöhung der Förderung die OPEC zu verlassen. Außerdem zweifelte er die kolportierten zwei Millionen Barrel an zusätzlicher Kapazität an.