Eilmeldung

Eilmeldung

WM 2018: Überraschungsteam Russland darf vom Finale träumen

Sie lesen gerade:

WM 2018: Überraschungsteam Russland darf vom Finale träumen

WM 2018: Überraschungsteam Russland darf vom Finale träumen
Schriftgrösse Aa Aa

Für die russische Mannschaft ist es die vierte WM-Teilnahme, bei der Heim-WM kam das Team nun zum allerersten Mal über die Vorrunde hinaus.

Mit 4:3 bezwang der Gastgeber im Elfmeterschießen Spanien und der Jubel ist grenzenlos. In Moskau und anderen Städten feiern Tausende mit Autokorsos, Trommeln, Fahnen und Gesängen.

Nach dem Einzug der Mannschaft ins Viertelfinale der Weltmeisterschaft feiert Russland seine Fußballer. Jetzt gratulierten sogar die russischen Kosmonauten auf der Internationalen Raumstation ISS.

Strömendes Wohlwollen ergießt sich über die Mannschaft, die vor dem Turnier von einheimischen Fans und Medien abgeschrieben worden vor.

Schon das Viertelfinale ist ein Riesen-Erfolg, doch die eigenen Fans sollen Russland weiter durchs Turnier tragen. Oppostionspolitiker Alexei Nawalny forderte einen Orden für Russlands Nationaltorwart Igor Akinfejew.

Sechsmal nutzte ein WM-Gastgeber den Heim-Faktor bislang für den Titelgewinn, oft gelangen dem Gastgeber außergewöhnliche Leistungen.

So wurde Südkorea 2002 überraschend Vierter, Schweden schaffte es 1958 als Gastgeber bis ins Finale, wo das Team Brasilien 2:5 unterlag.

Russland darf vom WM-Finale am 15. Juli in Moskau träumen. Davor wartet in Sotschi, am 07. Juli im Viertelfinale Kroatien.