Eilmeldung

Eilmeldung

Elefant stürzt aus Zirkus-Manege: "Riskante Zurschaustellung"

Sie lesen gerade:

Elefant stürzt aus Zirkus-Manege: "Riskante Zurschaustellung"

Eine Kampagne des Tierschutzbund gegen Wildtiere im Zirkus
© Copyright :
Deutscher Tierschutzbund e.V
Schriftgrösse Aa Aa

Der Sturz einer Elefantenkuh bei einer Zirkusvorstellung am Mittwochabend hat eine Welle der Kritik von Tierschützern ausgelöst.

Wie der Circus Krone mitteilte, war es zwischen den Tieren zu einer "Auseinandersetzung" gekommen. Ein Tier schubste das andere, welches dann auf den Manegenrand fiel. Ein Zuschauer wurde leicht verletzt. Auch das Tier zog sich eine Schürfwunde zu.

"Eine der Elefantendamen hat die andere geschubst und als Diese fiel, wollten die anderen beiden zur Hilfe kommen. Da sie aber nicht so schnell aufstehen konnte, wurden die Tiere panisch," teilte der Circus mit.

Der Zirkus will nun der "Ursache der Streitigkeiten zwischen den beiden beteiligten Elefanten" analysieren und warten bis der Konflikt beigelegt sei. Die Elefantennummer soll zwar nicht eingestellt, dafür aber umgestellt werden. Die beiteilgten Kühe werden vorerst nicht Teil der Vorführung sein.

"Im Zirkus nichts verloren"

Der Deutsche Tierschutzbund erklärte, der Vorfall zeige "einmal mehr, dass Wildtiere im Zirkus nichts verloren haben" und "wie riskant die Zurschaustellung von Wildtieren in der Manage ist", so Dieter Ruhnke, Vorsitzender des Deutschen Tierschutzbundes Landestierschutzverband Niedersachsen.

„Ein Wildtierverbot im Zirkus ist daher nicht nur aus Tierschutzgründen, sondern auch im Hinblick auf die Gefährdung von Menschen unumgänglich", sagte James Brückner, Leiter des Artenschutzreferats beim Deutschen Tierschutzbund.

Laut Tierschützern kommt es in Europa immer häufiger zu ähnlichen Zwischenfällen mit Wildtieren, die meisten davon in Deutschland. Die Politik müsse neben dem Tierschutzaspekt auch an den Schutz der öffentlichen Sicherheit denken.

Vorfall in Neuwied

In zahlreichen europäischen Ländern gilt ein generelles Verbot von Wildtieren.

Erst vor einem Monat hatte der Circus wegen seiner Elefanten von sich Reden gemacht. Damals war eine der Elefantenkühle ausgebrochen und spazierte durch eine Wohngegend im rheinland-pfälzischen Neuwied. Die Polizei teilte damals mit es sei ein "kurzer und friedlicher Ausflug" gewesen. Ein Mitarbeiter des Zirkus fing das Tier schnell wieder ein.

Eine Petition fordert das Verbot von Wildtieren im Zirkus. Das auf Twitter verwendete Bild zeigt den Moment des Sturzes vom Mittwochnachmittag.