Eilmeldung

Eilmeldung

Virales Foto: Ein Witwer, ein gerahmtes Bild und das Meer

Sie lesen gerade:

Virales Foto: Ein Witwer, ein gerahmtes Bild und das Meer

Virales Foto: Ein Witwer, ein gerahmtes Bild und das Meer
© Copyright :
Facebook/Giorgio Moffa
Schriftgrösse Aa Aa

Das bewegende Foto eines Mannes, der mit einem Fotorahmen am Meer sitzt, hat sich in Italien wie ein Lauffeuer verbreitet.

Das Foto wurde am 1. Juli in der Stadt Gaeta, 90 Kilometer nordwestlich von Neapel, aufgenommen und von Georgio Moffa auf Facebook veröffentlicht. Mittlerweile reagierten fast 7.000 Nutzer in dem sozialen Netzwerk auf das Foto, rund 4.000 Personen teilten das Bild mit ihrem Bekanntenkreis.

Auch Innenminister Matteo Salvini wurde auf die Geschichte aufmerksam und teilte sie auf Twitter, versehen mit drei roten Herzen.

Moffa identifizierte den Mann im Gespräch mit Euronews, als den 70-jährigen Giuseppe Giordano. Seine Frau sei vor sieben Jahren gestorben.

"Das Foto wurde vor meinem Restaurant in Gaeta aufgenommen", sagte Moffa.

"Diese Geste voller Liebe und Trauer spiegelt die Situation so vieler Menschen wider, die eine geliebte Person verloren haben. Ich kenne mich aus, denn ich habe einen 5 Monate alten Sohn und zwei jüngere Brüder verloren."

Nach Informationen der italienischen Ausgabe von Vanity Fair trafen sich Giordano und Ida als sie 16 und 17 Jahre alt waren. Ida wurde schwanger und die beiden heirateten gegen den Widerstand ihrer Familien im Jahr 1969.

Sie lebten ein leises und langes Leben Seite and Seite bis 2011, als Ida krank wurde und starb.

"Er hält es nicht aus, ohne sie zu sein", schreibt das Magazin. "Mit diesem gerahmten Bild nimmt er sie überall mit sich. Sie ist für ihn der wertvollste Mensch auf der Welt."