Eilmeldung

Eilmeldung

Unterstützung für Männer: 1,2 Mrd. Dollar zur HIV-Diagnose und Behandlung

Sie lesen gerade:

Unterstützung für Männer: 1,2 Mrd. Dollar zur HIV-Diagnose und Behandlung

Unterstützung für Männer: 1,2 Mrd. Dollar zur HIV-Diagnose und Behandlung
Schriftgrösse Aa Aa

Der britische Prinz Harry und Sir Elton John haben in Amsterdam den Startschuss zu einem neuen 1,2 Millarden Dollar schweren Projekt im Kampf gegen AIDS gegeben.

Der Herzog von Sussex erklärte: "Noch immer ignorieren zu viele Menschen auf der Welt die schädlichen Auswirkungen auf Bildung und das Gemeinwesen, wenn sie der HIV-Prävention und - Behandlung keine Priorität einräumen. Wir leben in einer Zeit, in der neue, energische und effiziente Lösungen mehr als je zuvor gebraucht werden."

Die neue Initiative richtet sich explizit an junge Männer im südlichen Afrika: "Wenn wir die Aids-Epidemie ein für allemal beenden wollen, müssen wir die Männer zu einem Teil der Lösung machen. Es ist an der Zeit für eine weltweite Koalition, die ihnen Schutzmaßnahmen beibringt. Und dabei lernen sie, nicht nur ihre Frauen und Freundinnen, ihre Schwestern und Töchter, sondern auch ihre Brüder und Söhne besser zu schützen. Diese Koalition beginnt heute, und sie heißt 'MenStar'." sagte Poplegende Sir Elton John, der sich seit mehr als 25 Jahren gegen HIV und AIDS engagiert und dessen Stiftung einen Beitrag zum neuen Projekt bereitstellen wird.

Für das Projekt haben sich verschiedene Organisationen zusammengeschlossen. Diagnose und Behandlung von HIV-Infektionen bei jungen Männern stehen im Mittelpunkt - hier ist der Handlungsbedarf jüngsten Statistiken zufolge besonders hoch. Bis zum Jahr 2030 soll die Epidemie unter Kontrolle gebracht werden, so das ehrgeizige Ziel.

Seit der AIDS-Epidemie in den 1980er Jahren haben sich mehr als 77 Millionen Menschen mit dem HI-Virus angesteckt. Mehr als die Hälfte von ihnen, rund 35 Millionen, sind an Folgen der Infektion gestorben.