Eilmeldung

Eilmeldung

Flüssiges Wasser auf dem Mars: Forscher entdecken unterirdischen See

Sie lesen gerade:

Flüssiges Wasser auf dem Mars: Forscher entdecken unterirdischen See

Flüssiges Wasser auf dem Mars: Forscher entdecken unterirdischen See
@ Copyright :
REUTERS/J. Bell (Cornell U.) and M. Wolff (SSI)/NASA/File Photo
Schriftgrösse Aa Aa

Italienische Forschern haben im Mars einen unterirdischen, salzhaltigen See gefunden.

Das Team benutzte ein Radargerät auf einer umlaufenden Raumkapsel, um das Wasser unter der polaren Mars-Eiskappe zu erfassen. Der See könnte ein möglicher Lebensraum sein, so der Bericht.

Das Reservoir - mit einem Durchmesser von ca. 20 km und der Form eines abgerundeten Dreiecks - ist das erste flüssige Wasser, das jemals auf dem Mars nachgewiesen wurde.

Forscher sagten, dass der See ähnlich aussah wie unter der Antarktis und Grönland.

"Dies ist der Ort auf dem Mars, an dem man etwas hat, das einem Lebensraum am ähnlichsten kommt. Ein Ort, an dem Leben existieren könnte", sagte der Planetenforscher Roberto Orosei vom Istituto Nazionale di Astrofisica in Italien, der die in der Zeitschrift Science veröffentlichte Forschung leitete.

Die Daten wurden etwa drei Jahre lang mit einem Instrument der Europäischen Weltraumorganisation Mars Express gesammelt, das die Mars-Eiskappen durchdrang und Radarimpulse an den Express zurückschickte.

"Das hat uns lange Jahre der Datenanalyse gekostet und wir mussten eine gute Methode finden, um sicher zu sein, dass das, was wir beobachteten, eindeutig flüssiges Wasser war", sagte Studienko-Autor Enrico Flamini, Chefwissenschaftler bei der italienischen Weltraumbehörde.

Orosei sagte, dass das Wasser des Sees unter dem Gefrierpunkt lag, aber dank einer beträchtlichen Menge an Salz flüssig blieb.

Die Forscher warten immer noch darauf, ob noch weitere Gewässer auf dem Roten Planeten gefunden werden oder ob es sich um eine einmalige Entdeckung handelt.

Wenn andere Stauseen entdeckt werden und ein Netz von Gletscherseen freigelegt wird - wie auf der Erde - dann könnte das darauf hindeuten, dass das Wasser im Mars seit Millionen von Jahren vorhanden ist, sagte Orosei.

Die Frage wäre dann, ob sich irgendwelche Lebensformen hätten entwickeln können und ob sie bis jetzt überleben konnten, fügte er hinzu.

Was auch immer das Ergebnis sein mag, die Forscher sagen, es würde Jahre dauern, um zu überprüfen, ob etwas im Reservoir lebt. Sie müssten zuerst durch das Eis bohren, um Proben des Wassers zu entnehmen.