Eilmeldung

Eilmeldung

Weltraumdrama "First Man" eröffnet Filmfestival in Venedig

Sie lesen gerade:

Weltraumdrama "First Man" eröffnet Filmfestival in Venedig

Weltraumdrama "First Man" eröffnet Filmfestival in Venedig
Schriftgrösse Aa Aa

Das Weltraumdrama "First Man" - Aufbruch zum Mond" von US-Regisseur Damien Chazelle eröffnet die 75. Internationalen Filmfestspiele in Venedig.

Im neuen Film des "La La Land" Regisseurs spielt Ryan Gosling in der Hauptrolle den Astronauten Neil Armstrong als ersten Menschen auf dem Mond.

Auch Amazon und Netflix sind in Venedig vertreten. Die Veranstalter müssen sich mit diesen neuen Produktionsbedingungen arrangieren, so Alberto Barbera, Direktor der Filmfestspiele:

"Wir können diese Realitäten nicht ignorieren. Wir können nicht behaupten, dass sie nicht existieren. Wir können auch nicht die Tatsache ignorieren, dass ein großer Teil des Autorenkinos von heute, das sehr interessant ist, von diesen Firmen produziert wird".

Die britische Schauspielerin Vanessa Redgrave bekommt in Venedig den Goldenen Löwen für ihr Lebenswerk. Die 81-Jährige gilt als eine der besten Schauspielerinnen des modernen Kinos.

Präsident der Internationalen Jury des Wettbewerbs ist Filmregisseur Guillermo del Toro, der letztes Jahr den Goldenen Löwen für seinen Film "The Shape Of Water" gewann.

20 Filme sind im internationalen Wettbewerb, darunter auch "The Sisters Brothers", ein dunkel komischer Western des französischen Regisseurs Jacques Audiard.

US-Schauspieler Bradley Cooper gibt mit "A Star is Born" sein Regiedebüt. Für Sängerin Lady Gaga ist es die erste Hauptrolle vor der Filmkamera.

Auch ein deutscher Film hat es in den Wettbewerb auf dem Filmfest in Venedig geschafft. Der neue Film des deutschen Oscarpreisträgers Florian Henckel von Donnersmarck, "Werk ohne Autor", geht ins Rennen um den Goldenen Löwen.

Das Drama mit Tom Schilling, Sebastian Koch und Paula Beer kommt am 3. Oktober in die deutschen Kinos und feiert in Venedig Weltpremiere. Er handelt von Kindheitserinnerungen aus der Nazi-Zeit und während des DDR-Regimes.

"Es geht um um leidenschaftliche Liebe, um Kunst und um Geschichte, all das passt nach Venedig wie der Löwe auf den Markusplatz", so Henckel von Donnersmarck.

Das Filmfestival in Venedig läuft vom 29. August bis zum 8. September.

Mehr dazu cinema