Eilmeldung

Eilmeldung

Animationsfilm über Radsportlegende und Judenretter Gino Bartali

Sie lesen gerade:

Animationsfilm über Radsportlegende und Judenretter Gino Bartali

Animationsfilm über Radsportlegende und Judenretter Gino Bartali
Schriftgrösse Aa Aa

Gino Bartali ist eine italienische Radsportlegende, und auch ein Nationalheld, jetzt erzählt ein Animationsfilm seine Lebensgeschichte. Bartali hat nicht nur zwei Mal die Tour de France gewonnen und drei mal den Giro d'Italia, er rettete im Zweiten Weltkrieg auch hunderten Juden das Leben.

Der Radchampion transportierte gefälschte Ausweise und andere Dokumente durch Italien. Sie verhalfen Juden zu einer neuen Identität und zur Flucht. Die Papiere hatte Bartali in seinem Fahrrad versteckt, mal im Sattelrohr, mal im Lenker, mal in den Pedalen.

"Diese Geschichte musste erzählt werden, weil viele sie nicht kannten, deshalb haben wir dieses Projekt begonnen. Animation war für uns der richtige Weg das zu tun, um auch Kinder und ein größeres Publikum zu erreichen. Dann verstehen die Menschen vielleicht auch, dass Sport noch "sauber" sein kann", so Produzentin Sabrina Callipari auf dem letzten Cartoon Movie Treffen in Bordeaux.

Die Produzentin Evelina Poggi: "Es war ein sehr langes Projekt, weil wir erst das richtige "Konzept" finden mussten, um diese Geschichte richtig zu erzählen. Diese Geschichte ist eine Art Erinnerung, musste aber für die Gegenwart und das heutige Leben angepasst werden."

Der Film "Bartali's Bicycle" erzählt die Geschichte eines jüdischen und eines arabischen Jungen, die gegeneinander bei einem Rennen antreten und sich von dem Radprofi Bartali inspieren lassen. Der Film befindet sich noch in der Produktionsphase.

Mehr dazu cinema