Eilmeldung

Eilmeldung

103 Minuten totale Mondfinsternis: Wo, wann und warum

Sie lesen gerade:

103 Minuten totale Mondfinsternis: Wo, wann und warum

Blutmond über Japan
@ Copyright :
Flickr/halfrain
Schriftgrösse Aa Aa

In der Nacht vom 27. Juli kann man in weiten Teilen der Erde eine Mondfinsternis mit Blutmond beobachten.

Mit knapp über 100 Minuten Dunkelheit wird sie die längste ihrer Art des 21. Jahrhundert sein.

Wie kommt es zu einer Mondfinsternis?

Eine Mondfinsternis tritt auf, wenn der Mond vollständig im Erdschatten verschwindet. Dazu kommt es, wenn die Sonne, die Erde und der Mond auf einer geraden Linie sind. So trifft kein Sonnenlicht den Mond und er verschwindet für kurze Zeit völlig (bei einer totalen Mondfinsternis).

Warum Blutmond?

Das Licht erscheint dann meist rötlich, weil die Erde das Licht der Sonne nicht komplett abschirmen kann, daher auch der Name "Blutmond".

Mondfinsternisse finden nur bei Vollmond statt.

Was ist an dieser Finsternis anders?

Die totale Finsternis am Freitag, den 27. Juli wird die längste des 21. Jahrhunderts sein - von 2001 bis 2100 - mit einer Stunde, 42 Minuten und 57 Sekunden. Partielle Mondfinsternisse werden der totalen Finsternis vorausgehen und folgen, was bedeutet, dass sich der Mond von Anfang bis Ende fast vier Stunden im sogenannten Kernschatten verstecken wird.

Und ein weiteres astronomisches Großereignis wird in dieser Nacht stattfinden: Die Erde wird perfekt auf die Sonne und den Mars ausgerichtet sein. Es wird die nächste Annäherung des Mars an unseren Planeten seit über einem Jahrzehnt sein, so dass der rote Planet am Himmel größer erscheinen wird als sonst üblich.

Die beste Zeit, um es sich anzusehen

Laut NASA beginnt die partielle Finsternis um 19.24 Uhr MESZ, die totale Finsternis beginnt um 20.30 Uhr MESZ und endet um 22.13 Uhr MESZ. Die partielle Finsternis endet um 23.19 Uhr MESZ.

Die größte Sonnenfinsternis wird um 21.22 Uhr MESZ zu bewundern sein.

Hobbyastronomen in Asien und Australien können die Mondfinsternis nach Mitternacht und vor Sonnenaufgang sehen. In Europa und Afrika findet das Phänomen in den Abendstunden statt, irgendwann zwischen Sonnenuntergang und Mitternacht am 27. Juli.

In Berlin, München und Köln beginnt die Finsternis totale Finsternis um 21.30 Uhr Ortszeit und dauert bis etwa 23.13.

Auch in der Schweiz und Österreich kann man die Mondfinsternis zu diesen Uhrzeiten beobachten.

NASA
Mondfinsternis in der Animation: Erde auf einer Linie mit Mond und SonneNASA

Wo kann man die Finsternis am Besten sehen?

Bei gutem Wetter können Menschen in Griechenland und der Türkei die volle Länge der Finsternis bestaunen. Auch im Süden und Osten Afrikas, auf der arabischen Halbinsel und in Teilen Indiens ist das Phänomen besonders lange zu sehen.

In Nordamerika wird nichts zu sehen sein.

Dafür gibt es zahlreiche Internetseiten und YouTube-Kanäle, die das Spektakel live übertragen werden.

Schutzbrille? Was muss man beachten?

Im Gegensatz zu Sonnenfinsternissen können Mondfinsternisse auch ohne Augenschutz betrachtet werden.

Die nächste totale Mondfinsternis ist in Europa im kommenden Januar (20./21. Januar 2019) zu sehen.