Eilmeldung

Eilmeldung

Wunderkind Bilodid und Weltmeister Takato siegreich beim Zagreb Judo Grand Prix

Sie lesen gerade:

Wunderkind Bilodid und Weltmeister Takato siegreich beim Zagreb Judo Grand Prix

Die erfolgreichen Judoka bis 48kg nach der Siegerehrung
Schriftgrösse Aa Aa

Willkommen in Kroatien zum Zagreb Judo Grand Prix, wo der Gewinner des Tages Weltmeister Naohisa Takato war.

Im Finale gegen Adonis Diaz aus den USA holte er einen massiven Ippon und damit Gold. Es war die perfekte Ausgangslage, um sich auf seine Titelverteidigung in zwei Monaten vorzubereiten. Seit 2016 ist er international nicht besiegt worden.

"Ich bin der Weltmeister und ich bin wirklich stolz, den roten Rückenaufnäher zu tragen. Aber ich habe noch ein Ziel: Olympiasieger zu werden und den goldenen Rückenaufnäher zu tragen. Also werde ich mich anstrengen, auch den zu bekommen", stellte Takato nach dem Wettkampf klar.

Die Gewinnerin des Tages ist Daria Bilodid. Das ukrainische Wunderkind hat einige der Weltbesten geschlagen und so ihr fünftes Gold bei der World Judo Tour innerhalb von neun Monaten gewonnen. Gegen sie verloren haben unter anderem die Kosovarin Distria Krasniqi, Bronze-Medaillengewinnerin Otgontsetseg Galbadrakh aus Kasachstan, die japanische Weltmeisterin Funa Tonaki und im Finale Europameisterin Irina Dolgova aus Russland. Einfach scheint es nicht gewesen zu sein:

"Ich glaube, heute hatte ich die stärksten Gegner an einem Tag. Krasniqi, die vorher unter 52kg gekämpft hat und jetzt bei unter 48kg ist. Das war echt schwer, da hatte ich natürlich Angst. Und dann Galbadrakh wieder, Tonaki und Dolgova. Viele Gegner und es war echt schwer, aber ich freue mich, dass ich heute in so einer guten Form war. Natürlich will ich dieses Jahr Weltmeisterin werden, weil ich den Wettkampf letztes Jahr verloren habe. Und ich bin bereit, hart zu arbeiten und Weltmeisterin zu werden. Ich werde mein Bestes geben.

Die Goldmedaille in der Wertung bis 66kg ging nach Israel. Bronze-Weltmeister Tal Flicker setzte seine gute Form fort und holte sein viertes World-judo-Tour-Gold. Nach einer tollen Vorstellung bei den Ausscheidungswettkämpfen besiegte er im Finale World-Judo-Tour-Veteran Georgii Zantaraia aus der Ukraine mit einem Waza-ari.

Mehr Gold für Japan regnete es beim Wettkampf bis 52kg, als Weltmeisterin Ai Shishime ihre Chancen auf eine erfolgreiche Verteidigung ihres Titels in Baku erhöhte und durch einen eindrucksvollen Uchimata im Finale mit einem Waza-ari gewinnt.

Der Wurf des Tages gelang Angelica Delgado bei den Damen bis 52kg, als sie sich die Israelin Betina Temelkova vornahm. Eine der Bronze-Medaillen ging an Delgado für einen fulminanten Osoto-gari-Gegenangriff, der ihr einen Ippon sicherte und damit wertvolle Punkte einbrachte.

Toll gemacht von Delgado.