Eilmeldung

Eilmeldung

Explosion während Maduro-Rede

Sie lesen gerade:

Explosion während Maduro-Rede

Explosion während Maduro-Rede
Schriftgrösse Aa Aa

In Venezuelas Hauptstadt Caracas hat sich während einer Rede von Staatspräsident Nicolás Maduro eine Explosion ereignet. Die Fernsehübertragung von Maduros Rede vor Soldaten wurde nach dem Knall abgebrochen.

Die Nachrichtenagentur AP zitiert Feuerwehrleute, die berichteten, es habe sich um die Explosion eines Gasbehälters gehandelt. Die venezolanische Regierung sprach von einem Mordanschlag auf das Staatsoberhaupt, dabei seien mit Sprengstoff ausgestattete Drohnen eingesetzt worden. Dem Regierungssprecher zufolge wurden sieben Menschen verletzt.

Maduro sagte später in einer Ansprache: „Ich habe keinen Zweifel, dass alles darauf hindeutet, dass die extreme venezolanische Rechte in Zusammenarbeit mit der extremen Rechten in Kolumbien und Juan Manuel Santos hinter diesem Angriff stecken."

Kolumbiens scheidender Präsident Juan Manuel Santos hat in der Vergangenheit deutliche Kritik an Maduro geäußert. Ein kolumbianischer Regierungssprecher wies Maduros Vorwurf zurück. Unterstützung erhielt der venezolanische Präsident aus Kuba, Bolivien und Nicaragua.