Eilmeldung

Eilmeldung

Rheinhessen: Weinlese so früh wie nie

Sie lesen gerade:

Rheinhessen: Weinlese so früh wie nie

Rheinhessen: Weinlese so früh wie nie
Schriftgrösse Aa Aa

Sommerhitze und anhaltende Trockenheit zwingen die deutschen Winzer zum Handeln. In Lörzweiler in Rheinhessen wird auf dem Weingut Mathias Wolf bereits geerntet - und damit ist man außergewöhnlich früh dran, sagt der Chef.

„Ich bin in einem Weinbaubetrieb hier groß geworden und bin jetzt 52 Jahre alt. Und in diesen 52 Jahren habe ich es nicht erlebt, dass wir am ersten August-Wochenende schon die ersten Trauben ernten", erzählt Mathias Wolf. „Die Qualitäten scheinen gut zu werden, wobei die nächsten Wochen ganz entscheidend sind: Ob wir dann noch Regen bekommen. Bleibt die Sonne so, bleibt die Hitze so?", so der Winzer.

Der erste Weinmost wird für den Federweißen genutzt, dieser wird nach Wolfs Einschätzung bereits Ende dieser Woche genussfertig sein. Wird die frühe Ernte künftig zur Regel?

Ingo Steitz, Präsident des Weinbauverbandes Rheinhessen, meint: „Wir hatten 40 Jahren schon mal einen Jahrgang, 1976, der genauso extrem heiß und auch trocken war. Also, es heißt nicht, dass das jetzt wirklich so extrem vermehrt auftritt. Nächstes Jahr haben wir vielleicht wieder einen nassen, kühlen Sommer."

Nach Angaben des Deutschen Weininstituts wird in Kürze in anderen Anbaugebieten wie Pfalz und Baden ebenfalls mit der Ernte begonnen. Und auch die Hauptlese kündigt sich bereits an: Ende August soll es losgehen.