Eilmeldung

Eilmeldung

Argentiniens Parlament stimmt über die Legalisierung von Abtreibungen ab

Sie lesen gerade:

Argentiniens Parlament stimmt über die Legalisierung von Abtreibungen ab

Argentiniens Parlament stimmt über die Legalisierung von Abtreibungen ab
Schriftgrösse Aa Aa

In Argentinien steht das Parlament vor einer schwierigen Entscheidung: Stimmt es für oder gegen die Legalisierung von Abtreibungen. Die Debatte hatte das katholische Land in Südamerika gespalten, nachdem sich die Abgeordnetenkammer im Juni überraschend dafür ausgesprochen hatte.

Seit Mittwoch läuft im Parlament nun die entscheidende Abstimmung. Ein Ergebnis wird für den frühen Donnerstagmorgen erwartet. Nach Aussagen von Abgeordneten bahnt sich aber wohl an, dass das Gesetz abgelehnt wird.

REUTERS/Marcos Brindicci
Viele Menschen demonstrierten am Mittwoch auf den Straßen von Buenos Aires.REUTERS/Marcos Brindicci

Grün ist die Farbe der Befürworter, Blau die Farbe der Abtreibungsgegner

Noch am Mittwoch haben sich zehntausende Befürworter und Gegner des neuen Gesetzes in den Straßen der Hauptstadt Buenos Aires versammelt. Grün ist die Farbe der Befürworter. Sie wollen verhindern, dass weiterhin viele Frauen illegal abtreiben. Momentan ist ein Schwangerschaftsbruch in Argentinien nur bei Vergewaltigungen erlaubt oder wenn eine Gefahr für das Leben der Mutter besteht.

Abtreibungsgegner, die Blau tragen, betonen dagegen das Recht auf Leben. Ihrer Meinung nach sollte kein Mensch darüber entscheiden können, ob ein anderer geboren wird oder nicht.

Auch in Deutschland machen Menschen ihre Unterstützung für die Abtreibungsbefürworter oder - gegner deutlich.