Eilmeldung

Eilmeldung

Nach neuen US-Zöllen: China kündigt Vergeltung an

Sie lesen gerade:

Nach neuen US-Zöllen: China kündigt Vergeltung an

Nach neuen US-Zöllen: China kündigt Vergeltung an
Schriftgrösse Aa Aa

Der Handelsstreit zwischen den USA und China geht in die nächste Runde.

Nachdem die US-Regierung angekündigt hatte, neue Zölle auf Waren im Wert von 16 Millarden Dollar zu erheben, kündigte Peking am Mittwoch Abgaben auf US-Produkte in gleicher Höhe an.

Die Zölle in Höhe von 25 Prozent sollen auf 333 amerikanische Produkte, darunter Rohöl, Diesel und Kohle, aber auch Stahlprodukte und Medizintechnik erhoben werden.

Zweite Runde von Zöllen

Es bereits die zweite Tranche von Strafzöllen. Anfang Juli hatten beiden Länder gegenseitige Zölle im Wert von jeweils rund 34 Milliarden US-Dollar beschlossen.

Die Trump-Regierung beklagt schon seit langem unfaire Handelspraktiken der Volksrepublik und hat versprochen, das amerikanische Handelsdefizit zu senken.

Hälfte aller chinesischen Importe betroffen

Wenn die neuen Zölle Ende des Monats in Kraft treten, werden die Hälfte aller chinesischen Einfuhren in die USA mit Abgaben überzogen sein.

Unterdessen stellen sich Unternehmen auf eine Eskalation des Streits ein und schließen Geschäfte ab, bevor die neuen Zölle in Kraft treten. Die gegenseitigen Exporte legten um Juli um jeweils gut 11 Prozent zu.