Eilmeldung

Eilmeldung

Illegaler Campingplatz: Ermittlung nach Flut-Drama in deutschem Ferienlager

Sie lesen gerade:

Illegaler Campingplatz: Ermittlung nach Flut-Drama in deutschem Ferienlager

Illegaler Campingplatz: Ermittlung nach Flut-Drama in deutschem Ferienlager
© Copyright :
Bart Bos
Schriftgrösse Aa Aa

In Südfranreich suchen Retter weiterhin nach einem Deutschen, der mutmaßlich in seinem Wohnwagen weggespült wurde. Der Vermisste betreute ein Ferienlager für Kinder. Sein Wohnwagen wurde zerstört aufgefunden, von dem rund 70-Jährigen fehlte zunächst aber jede Spur.

Das Ferienlager eines deutschen Veranstalters wurde bei den schweren Regenfällen der vergangenen Tage überflutet. Die 119 Kinder, eine Gruppe aus der deutschen Stadt Leverkusen, sowie mehrere Betreuer wurden in Sicherheit gebracht.

Derweil gibt es offenbar Ermittlungen. Unter anderem soll es dabei um die Gefährdung des Lebens anderer gehen, um Schwarzarbeit und das ungenehmigte Betreiben eines Campingplatzes. Zwei für das Ferienlager Verantwortliche wurden nach Informationen aus Sicherheitskreisen in Gewahrsam genommen.

Die Kinder werden von französischen Helfern versorgt. Die Veranstalter des Ferienlagers teilten mit, erste Eltern seien vor Ort und holten ihre Kinder ab.