Eilmeldung

Eilmeldung

Tote nach Schüssen in kanadischer Kleinstadt

Sie lesen gerade:

Tote nach Schüssen in kanadischer Kleinstadt

Tote nach Schüssen in kanadischer Kleinstadt
@ Copyright :
Kev Bourque/via REUTERS
Schriftgrösse Aa Aa

In einer Wohnsiedlung im Nordosten von Kanada sind mindestens vier Menschen durch Schüsse getötet worden, darunter zwei Polizisten. Ein Verdächtiger sei in Gewahrsam und werde mit schweren Verletzungen behandelt, teilte die Polizei im Ort Fredericton mit. Inzwischen sei die Gefahr gebannt.

Augenzeugen zufolge fielen Dutzende Schüsse. Er habe es gegen 7 Uhr morgens (Ortszeit) knallen gehört, sagte ein Augenzeuge dem Sender CBC. Die Polizei teilte mit, es seien bereits Schüsse gefallen, als die Polizisten eintrafen. In der betroffenen Gegend liegen eine Wohnsiedlung mit Einfamilienhäusern und einige Geschäfte.

Kanadas Premierminister Justin Trudeau sprach von "schrecklichen Nachrichten" und sprach den Betroffenen seine Anteilnahme aus.

Das kanadische Fredericton ist Hauptstadt der Provinz New Brunswick im Osten Kanadas und hat rund 56.000 Einwohner. Sie liegt eine gute Autostunde vom US-Bundesstaat Maine entfernt. New Brunswicks Premier Brian Gallant bat Anwohner, mit der Polizei zusammenzuarbeiten und sich über die Lage vor Ort zu informieren.

2014 hatte es in der gleichen Provinz in der Ortschaft Mocton eine Schießerei gegeben. Dabei wurden zwei Beamte der kanadischen berittenen Polizei (Royal Canadian Mounted Police, RCMP) getötet und zwei weitere verwundet.

Erst im vergangenen Monat hatte ein Amokläufer auf einer belebten Straße in Toronto zwei Menschen erschossen und 13 weitere verletzt. Der Schütze tötete sich danach selbst.