Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Drohnenangriff auf Residenz des irakischen Regierungschefs

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa
euronews_icons_loading
Drohnenangriff auf Residenz des irakischen Regierungschefs
Copyright  Khalid Mohammed/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.

Der irakische Regierungschef Mustafa al-Kasimi hat einen Drohnenangriff auf seine Residenz in Bagdad unbeschadet überstanden.

Bei dem Angriff am frühen Morgen wurden drei mit Sprengstoff gefüllte Drohnen eingesetzt. Die Agentur veröffentlichte Aufnahmen von Zerstörungen an einem Gebäude.

Al-Kasimi erklärte im Fernsehen: "Mein Haus war das Ziel eines feigen Angriffs, Gott sei Dank sind ich und die, die mit mir arbeiten, am Leben. Unsere Streitkräfte schützen den Irak. Feige Raketen und Drohnen bauen keine Länder auf, sie machen sie nieder. Wir wollen unsere Heimat aufbauen, einen Staat errichten, der allen Irakern eine bessere Zukunft ermöglicht."

Nach unbestätigten Berichten des Senders Al Arabiya wurden mindestens fünf Leibwächter des Regierungschefs verletzt.

Über die Hintergründe oder Urheber des Angriffs gab es zunähst keine Informationen. Die Residenz liegt innerhalb der besonders geschützten Grünen Zone im Zentrum der irakischen Hauptstadt. In Bagdad gab es zuletzt schwere Zusammenstöße bei Protesten gegen das Ergebnis der Parlamentswahl vor knapp vier Wochen.