Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

"Zeit der Ruhe": Fürstin Charlene von Monaco erholt sich an geheim gehaltenen Ort

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Im vergangenen Jahr hatte Prinzessin Charlene mit ihrem Mann und den Kindern an den Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag Monacos teilgenommen.
Im vergangenen Jahr hatte Prinzessin Charlene mit ihrem Mann und den Kindern an den Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag Monacos teilgenommen.   -   Copyright  Valery Hache/AP

In Monaco macht man sich weiter Sorgen um Fürstin Charlene von Monaco. Die Frau von Fürst Albert von Monaco muss sich nach Angaben des Hofes von einer schweren Müdigkeit infolge einer Krankheit erholen.

Die ehemalige Olympia-Schwimmerin war gerade erst aus ihrer Heimat Südafrika zurückgekehrt, wo sie seit März mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte und deswegen nicht nach Monaco zurückkehren konnte.Wegen einer Hals-Nasen-Ohren-Infektion hatten ihr ihre Ärzte von einer Flugreise abgeraten. 

Innerhalb ihres achtmonatigen Aufenthaltes in Südafrika hatten sie ihr Mann und die sechsjährigen Zwillinge des Paares, Gabriella und Jaques, zwei Mal besucht.

Trotz ihrer Rückkehr ist Charlene wohl aber nicht fit genug, um an den Feierlichkeiten zum Nationaltag Monacos teilzunehmen, der am 19. November begangen wird. Wie der Hof mitteilte, braucht die Fürstin eine "Zeit der Ruhe und Erholung".

"Da ihre medizinische Situation in den letzten Monaten sehr anstrengend war (...), kann Prinzessin Charlene dieses Jahr leider nicht an den Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag an der Seite ihrer Familie teilnehmen", heißt es in der Erklärung. "Sobald ihre Gesundheit es zulässt, wird die Fürstin mit Freude wieder gesellige Momente mit den Monegassen teilen."

Die lange Abwesenheit an der Seite ihres Mannes hatte Gerüchte über Eheprobleme zwischen Albert und Charlene befeuert. Diese wurden von offizieller Seite stets dementiert.

Ihr Aufenthaltsort wird den Angaben zufolge geheim gehalten, um absolute Ruhe bei der Erholung zu gewährleisten.

Auf Instagram-Bildern kommentieren Fans der 43-jährigen Charlene, sie sehe "schwach" aus.