Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Omikron in Oslo: Bisher leichter Krankheitsverlauf

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
In diesem Lokal wurde gefeiert und danach die gehäufte Ansteckung festgestellt.
In diesem Lokal wurde gefeiert und danach die gehäufte Ansteckung festgestellt.   -   Copyright  Ole Berg-Rusten /NTB via AP

Die rund 50 Menschen, bei denen in Oslo die neue Coronavirus-Variante Omikron festgestellt wurde, berichten bisher von einem milden Krankheitsverlauf.

Hals- und Kopfschmerzen, Husten

Die Behörden in der norwegischen Hauptstadt teilten mit, manche der betroffenen Personen klagten über Hals- und Kopfschmerzen sowie Husten. Ins Krankenhaus seien sie nicht eingeliefert worden.

Die Ansteckungen waren nach einer Weihnachtsfeier in einem Osloer Lokal festgestellt worden.

Die Regierung hat eine neue Richtlinie herausgegeben, die seit diesem Freitag gilt und unter anderem die Bevölkerung auffordert, Kontakte einzuschränken sowie in Geschäften und im öffentlichen Verkehr eine Maske zu tragen.

Alle auf der Weihnachtsfeier waren geimpft

„_Ich finde, dass die Maske die beste Gegenmaßnahme ist. Deswegen freut es mich sehr, dass wir wieder beginnen, die zu tragen_“, sagt ein Mann in Oslo.

„_Es ist wichtig, eine Maske zu tragen, Abstand zu halten und in der Lage zu sein, normal Weihnachten feiern zu können_“, findet ein anderer.

Bei Einreise ist Test vorgeschrieben

Nach dem Auftreten der neuen Variante hat Norwegen die Einreisebestimmungen verschärft: Auch geimpfte Personen müssen sich nach dem Grenzübertritt innerhalb von 24 Stunden einem Covid-Test unterziehen.