Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Die #Kanzlerwahl von Olaf Scholz - Angela Merkel auf der Tribüne

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AFP, AP, Twitter
Die #Kanzlerwahl von Olaf Scholz - Angela Merkel auf der Tribüne
Copyright  Markus Schreiber/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved   -  

Olaf Scholz ist jetzt deutscher Bundeskanzler - an diesem Mittwoch hat der Bundestag in Berlin den scheidenden SPD-Finanzminister mit deutlicher Mehrheit zum Regierungschef gewählt.

Er erreichte mit 395 Stimmen nicht die komplette Zahl der Stimmen der Abgeordneten der Ampel-Koalition aus SPD, Grünen und FDP, Scholz bekam 21 Stimmen weniger als die drei Parteien Abgeordnete haben, aber einige fehlten krankheitsbedingt.

Auf Twitter gab es viele gute Wünsche - so hofft FDP-Chef Christian Lindner auf eine gute Zusammenarbeit.

Oppositionspolitiker Dietmar Bartsch von den Linken wünscht sich "kluge Entscheidungen für die Menschen in unserem Land".

Scholz selbst nennt sich jetzt auch Twitter "Regierungsvertreter in aus Deutschland".

Der 63-jährige Scholz folgt auf Langzeit-Kanzlerin Angela Merkel, die weil sie aus dem Bundestag ausscheidet, auf der Besuchertribüne sitzen musste. Dort saß auch Alt-Bundespräsident Joachim Gauck. Aber - wie Tagesspiegel-Journalist Georg Ismar im Bild festgehalten hat - kam SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich zu Angela Merkel hinauf, um der scheidenden Kanzlerin im Namen seiner Partei zu danken.

Auch Altkanzler Gerhard Schröder war an diesem historischen Tag für die SPD im Bundestag in Berlin und ließ sich ablichten - wie Journalist Stephan Lamby beobachtet hat.

Angela Merkel will laut Presseberichten nach Hamburg ziehen und soll in der Hansestadt - in Blankenese - schon eine Villa gekauft haben.

Seit 2017 hatten Scholz und Merkel in einer großen Koalition gemeinsam regiert - mit 67 Jahren scheidet Angela Merkel jetzt aus dem Bundestag aus.

Das neue Kabinett von Olaf Scholz ist jünger und weiblicher als die Vorgänger:innen-Regierung.

Michael Kellner bekommt einen Posten im Ministerium für Wirtschaft und Klimaschutz von Robert Habeck.

Der bisherige Geschäftsführer der Grünen hatte sich besonders in Schale geworfen. Michael Kellner trägt wohl nur selten Krawatte.