Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Polarnächte in Nordschweden: "Man sehnt sich nach dem Licht"

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit SVT
Landschaft bei Keinovuopio im Norden Schwedens
Landschaft bei Keinovuopio im Norden Schwedens   -   Copyright  -Screenshot- SVT TV   -  

Im hohen Norden Schwedens hat die Saison der Polarnächte begonnen, eine Zeit im Winter, in der die Sonne überhaupt nicht aufgeht. Menschen und Tiere haben mitten am Tag nur wenige Stunden Dämmerung.

Ist das nicht eine schwierige Zeit für die Bewohnerinnen und Bewohner von Keinovuopio, dem nördlichsten Dorf von Schweden? "Nein, das finde ich nicht", sagt Sixten Jensen, der hier wohnt. 

"Ich denke nicht, dass es seltsam ist, weil ja... ich bin daran gewöhnt. Es ist gemütlich wenn es dunkel ist", so Martina Larsson. Sie ist Schülerin an der nördlichsten Schulen des Landes. Der schwedische Fernsehsender SVT hat die Kinder dort gefragt, wie sie die Dunkelheit empfinden.

Schülerin Hilma Niva sagt, dass sie nach der Schule, wenn sie nach Hause geht, etwas müder sei als sonst. Rebecka Töyra erzählt, sie freut sich auf heiße Schokolade in der dunklen Zeit.

Der nördlichste Teil Schwedens - die Provinz Lappland mit ihrer Stadt Kiruna - befindet sich oberhalb des Polarkreises, genauso wie Teile Norwegens, Finnlands, Islands, Russlands, Grönlands, der USA und von Kanada.

Euronews
Der nördlichste Teil Schwedens befindet sich oberhalb des Polarkreises.Euronews

Die Polarnächte treten auf, weil die Neigung der Erdachse die nördlichsten Teile des Erdballs im Winter für eine gewisse Zeit in den Schatten der Sonne stellt.

Viele hier werden den nächsten Sonnenaufgang erst im neuen Jahr sehen. Bis dahin findet alles in Dunkelheit und Dämmerung statt, auch die Arbeit. Yana Mangi muss ihre Rentierherde versorgen.

"Man ist auf Scheinwerfer angewiesen, wir müssen nach den Tieren Ausschau halten, sehen, wo sie sind und wie es ihnen geht", sagt Yana Mangi aus Lannavaara.

Was für die meisten schwer vorstellbar ist, gehört für die Menschen hier einfach zum Jahr dazu und zu ihrem Leben im Einklang mit der Natur. "Ich denke, es ist gut, wenn es dunkel ist, meint Sixten Jensen aus Keinovuopio. "Dann sehnt man sich nach dem Licht."