Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Zuversicht, Impfen, Olympia: So lauten die Neujahrswünsche für 2022

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AP/DPA/AFP
Zuversicht, Impfen, Olympia: So lauten die Neujahrswünsche für 2022
Copyright  AP Photo   -  

Johnson glaubt an den Erfolg der Impfkampagne, Scholz ruft im Kampf gegen Corona zum Zusammenhalt auf und Xi Jinping will der Welt mit ganzem Herzen Olympische Spiele bringen.

Zuversicht trotz explodierender Corona-Zahlen, so lautet die Neujahrsbotschaft des britischen Premierministers Boris Johnson an seine Mitbürgerinnen und Mitbürger in einem am Freitag veröffentlichten Video. 

Grund sei die erfolgreiche Impfkampagne, mit der bisher 70 Prozent der Erwachsenen eine Auffrischung erhalten hätten.

"Unvergleichlich besser als im letzten Jahr"

"Das Jahr 2022 steht vor der Tür und unabhängig von den Herausforderungen, mit denen uns das Schicksal weiterhin konfrontieren wird, und unabhängig von den Ängsten, die wir im Hinblick auf die kommenden Wochen und Monate haben mögen, insbesondere im Hinblick auf Omikron und die wachsende Zahl der Patienten in den Krankenhäusern können wir eines mit Sicherheit sagen. Unsere Lage an diesem 31. Dezember unvergleichlich besser als im letzten Jahr.

Am Donnerstag verzeichnete das Vereinigte Königreich mit knapp 190.000 Neuinfektionen einen neuen Tagesrekord.

"Corona im neuen Jahr endlich besiegen"

Der neue deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz rief in seiner ersten Neujahrsansprache die Gesellschaft zu mehr Zusammenhalt auf und mahnte angesichts der sich rasant ausbreitenden Omikron-Variante, die Impfangebote zu nutzen.

"Bis Ende Januar wollen wir noch einmal 30 Millionen Impfungen schaffen, damit wir gewappnet sind gegen Omikron. Tun wir miteinander alles, aber auch wirklich alles dafür, das wir Corona im neuen Jahr endlich besiegen können."

Scholz bat um Verständnis für die soeben in Kraft getretenen deutlichen Beschränkungen, beispielsweise für private Kontakte. Das Virus übertrage sich in der neuen Omikron-Variante noch leichter, sagte er. "Bitte nehmen Sie diese Beschränkungen sehr ernst. Zu Ihrem Schutz, zum Schutz Ihrer Familien. Zum Schutz von uns allen."

Kritiker der staatlichen Maßnahmen, die sich in den vergangenen Wochen zum Teil stark radikalisiert haben, rief der Kanzler zu einem respektvollen Miteinander auf. Natürlich gebe es gerade zum Thema Corona unterschiedliche Meinungen und Einschätzungen. "Das ist oft anstrengend. Aber eine starke Gemeinschaft hält Widersprüche aus – wenn wir einander zuhören. Und wenn wir Respekt voreinander haben."

"Der Welt mit ganzem Herzen Olympische Spiele bringen"

Chinas Staatschef Xi Jinping unterstrich in seiner im Fernsehen übertragenen Neujahrsansprache den "Wohlstand und die Stabilität" von Hongkong und Macau sowie die "vollständige Wiedervereinigung" Chinas und stimmte das Land auf den Geist der bevorstehenden Olympischen Spiele ein.

"In mehr als einem Monat beginnen die Olympischen und Paralympischen Winterspiele in Peking. Ziel der Spiele ist es auch, mehr Menschen am Wintersport teilhaben zu lassen. Wir werden der Welt mit ganzem Herzen Olympische Spiele bringen."

Wie die Spiele angesichts der Corona-Lage und des bereits von mehreren Ländern angekündigten Olympa-Boykotts wegen Verletzung der Menschenrechte in China ablaufen werden, ist ungewiss.

Das neue Jahr in China hat mit etlichen Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie begonnen. Mehrere Städte sagten Feuerwerke und größere Festlichkeiten ab, darunter Peking, Nanjing und auch Wuhan, die Stadt, in der einst das Coronavirus und Covid-19 Ende 2019 als erstes ausbrachen.

Aufgrund der höchsten Infektionszahlen des Landes seit über 21 Monaten ist die nordwestliche Provinzhauptstadt Xian derzeit vollständig abgeriegelt, sämtliche 13 Millionen Bewohner dürfen ihre Häuser praktisch nicht mehr verlassen. Die Infektionszahlen liegen zwar mit zuletzt 166 pro Tag im internationalen Vergleich sehr niedrig, doch die chinesische Regierung verfolgt eine strenge Null-Covid-Politik.