Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Zufall oder Absicht? Telefonnummer aus "Don't Look Up" führt zu Sex-Hotline

Access to the comments Kommentare
Von Alexandra Leistner
Jennifer Lawrence und Leonardo DiCaprio spielen die Hauptrollen in der US-Satire "Don't Look Up", die zum Jahresende auf Netflix startete.
Jennifer Lawrence und Leonardo DiCaprio spielen die Hauptrollen in der US-Satire "Don't Look Up", die zum Jahresende auf Netflix startete.   -   Copyright  Evan Agostini/2021 Invision via AP   -  

Zuschauerinnen und Zuschauer haben festgestellt, dass eine Telefonnummer aus dem Netflix-Film "Don't Look Up" zu einer Telefonsex-Hotline führt.

In dem Ende des Jahres und pünktlich zu den Feiertagen (mit freier Zeit zum Fernsehen) veröffentlichten Satire spielen die Oscar-Preisträger Jennifer Lawrence und Leonardo DiCaprio zwei Astronomen, die vergeblich versuchen die Öffentlichkeit über die Existenz eines Kometen zu informieren, der die Erde treffen soll.

Etwa bei der Hälfte des Films erscheint der von DiCaprio gespielte Professor Randall Mindy in einem TV-Clip der US-Regierung und wirbt für eine Hotline zur Aufklärung über den herannahenden Kometen, der die Erde zerstören wird.

Auch die von Meryl Streep gespielte US-Präsidentin nimmt die Warnung nicht ernst. Die Menschheit rast also unaufhaltsam auf ihr Ende zu.

Für "innere Ruhe" ('peace of mind') solle man die Nummer 1 - 800 - 532 - 4500 wählen, heißt es am Ende des Einspielers. Neugierige Fans wählten sie und fanden heraus, dass am anderen Ende der Leitung "Amerika's heißeste Hotline" ist.

In sozialen Medien teilen zahlreiche Fans des Films ihre Entdeckung bei Wählen der Nummer - die meisten von ihnen sprechen von einem gelungenen Scherz der Macher des Films. Regie führte bei dem Film Adam McKay, der unter anderem für den Film "The Big Short" bekannt ist.

"Don't Look Up" wurde international von der Presse als "Kult-Film" gelobt aber auch als "plump" kritisiert. Er wird als Gesellschaftssatire und Metapher für den Umgang von Politik, Medien und Wirtschaft mit dem Klimawandel interpretiert.

Netflix-Kunden rund um die Welt gefällt der Streifen offenbar: Innerhalb von einer Woche wurden nach Angaben des Streaming-Dienstes 111 Millionen Stunden des 2,5 Stunden dauernden Films konsumiert.

"LOL Die 1-800 Nummer, die sie in 'Don't Look Up' benutzen ist eine Telefonsex-Nummer".

"Hab die 800-Nummer, die sie in Don't Look Up nutzen gewählt. Es ist eine Sex-Chat-Telefonservice. LMAOO (Laughing My Ass Off - Anm. d. Red.), guter Witz @dontlookupfilm."

"Bin ich der einzige, der die Nummer gewählt hat?", fragt Zach Shildwachter auf Twitter.

Ob die Macher des Films die Nummer bewusst wählten, oder es sich um einen Zufall handelt, ist bisher nicht bekannt.

Neben DiCaprio und Lawrence spielen in dem Film unter anderem Kate Blanchett, Ariana Grande, Meryl Streep, Jonah Hill und Timothée Chalamet mit.

"Der größte Popstar der Welt spielt den größten Popstar der Welt".