Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Blinken und Baerbock warnen Russland vor Intervention in Ukraine

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa
Die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock und ihr amerikanischer Amtskollege Antony Blinken, 05.01.2021
Die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock und ihr amerikanischer Amtskollege Antony Blinken, 05.01.2021   -   Copyright  AFP/Mandel Ngan   -  

Annalena Baerbock ist auf ihrer ersten USA-Reise als deutsche Außenministerin in Washington mit ihrem Amtskollegen Antony Blinken zusammengetroffen. Beide betonten die enge Zusammenarbeit beider Länder und zeigten sich auch beim Thema Russland und Ukraine einmütig.

Wir verurteilen Russlands militärische Aufrüstung an den ukrainischen Grenzen sowie Moskaus zunehmend schärfere Rhetorik
Antony Blinken
US-Außenminister

Wir verurteilen Russlands militärische Aufrüstung an den ukrainischen Grenzen sowie Moskaus zunehmend schärfere Rhetorik

„Deutschland und die Vereinigten Staaten sehen in Russlands Vorgehen gegenüber der Ukraine eine unmittelbare und dringende Herausforderung für Frieden und Stabilität in Europa. Wir verurteilen Russlands militärische Aufrüstung an den ukrainischen Grenzen sowie Moskaus zunehmend schärfere Rhetorik, mit der es weiterhin die falsche Aussage verbreitet, die Ukraine wolle einen Konflikt mit Russland provozieren“, so Blinken.

Baerbock betonte, man habe mehrfach darauf hingewiesen, dass weitere Verletzungen der ukrainischen Souveränität ernsthafte Folgen für Russland haben würden. Die deutsche Außenpolitikerin hatte betonte, sie wolle erreichen, Menschen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen in Deutschland und den Vereinigten Staaten noch enger zusammenzuführen.

„Je schwieriger die Zeiten, desto wichtiger sind starke Partnerschaften - und als Europäer haben wir keinen stärkeren Partner als die USA", hatte die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock vor ihrer Abreise in die USA gesagt.

Antony Blinken: "Wenn Russland rücksichtslos handelt, werden wir reagieren"

Blinken und Baerbock waren bereits im Dezember bei einem G7-Außenministertreffen in Liverpool zusammengekommen.