Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

"New Hope": Italienische Schneiderei macht Migrantinnen Mut

Access to the comments Kommentare
Von Luca Palamara
"New Hope": Italienische Schneiderei macht Migrantinnen Mut
Copyright  Euronews   -  

"New Hope", eine kleine Schneiderei im Herzen von Caserta im Süden Italiens, trägt ihren Namen zurecht: Acht Frauen unterschiedlicher Herkunft arbeiten hier zusammen in der Hoffnung auf eine selbstbestimmte Existenz.

Das Projekt wurde vor fast 20 Jahren ins Leben gerufen, um Migrantinnen vor allem afrikanischer Herkunft, die Möglichkeit zu geben, dem Menschenhandel zu entrinnen und ein neues Leben zu beginnen.

Mirela Macovei ist Präsidentin der Kooperative. Sie berichtet: "Dank der Bestellung von eintausend Taschen durch die regionale Verwaltung im Jahr 2004 hatten wir die Kraft und den Mut, die Einnahmen neu zu investieren, um den Frauen dank der Schneiderei die Möglichkeit zu geben, weiter zu träumen."

Heute sind die Türen der Schneiderei für alle Frauen geöffnet, die ihr Leben selbst in die Hand nehmen wollen. Frauen, wie Happiness Ojo, die ihre Erfahrung mit anderen teilen möchte. "Jedes Produkt und alles, was wir tun, hat eine Bedeutung. Es ist wie eine Botschaft an andere Menschen: Es gibt Hoffnung. Das versuchen wie, den anderen zu zeigen."

Ein "greifbares" Zeichen der Befreiung

Euronews-Reporter Luca Palamara hat eine der bunten Krawatten angelegt, die Geschäft der Kooperative verkauft werden. Sein Eindruck: "Für die Frauen hier ist dieser Stoff (zeigt auf seine Krawatte), den sie verarbeiten nicht nur Lebensunterhalt, sondern er ist auch ein greifbares Zeichen der Befreiung aus schweren Lebensumständen. "

Man wolle andern als Beispiel dienen, bestätigt Mirela Macovei. "Frauen sind stark genug, um ihre Träume zu verfolgen und ihr eigenes Leben und das ihrer Familie zu gestalten, nicht nur als Mütter und Ehefrauen, sondern auch als unabhängige Frauen mit eigenem Beruf."

Hoffnung - ein ganz besonderer Stoff

Jedes Produkt im Geschäft der Kooperative trägt die Handschrift einer Frau, die den Neustart gewagt hat. Auch Marketingleiterin Daniela Altruda. "Ich habe meinen Job bei der Marketingagentur, für die ich tätig war, gekündigt, um in dieser Genossenschaft zu arbeiten. Ich habe diese Entscheidung mit ganzem Herzen getroffen, weil es schön ist, das Lächeln auf den Gesichtern dieser Frauen zu sehen, wenn sie durch ihre Arbeit ihr Leben wieder in die Hand nehmen können."

Qualität, Humanität und Würde - das ist der ganz besondere Stoff dieser italienischen Schneiderei, die "New Hope" - neue Hoffnung gibt.