Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Brand auf Fähre vor Korfu: Suche nach Vermissten dauert an

Access to the comments Kommentare
Von euronews
Die "Euroferry Olympia" am Samstagmorgen
Die "Euroferry Olympia" am Samstagmorgen   -   Copyright  Voula Pappa/AP   -  

Der Brand auf einer Autofähre vor Griechenland ist weiterhin nicht gelöscht und die Suche nach Vermissten hält an. Griechischen Medien zufolge wird nach zwölf LKW-Fahrern gesucht, die vermutlich in einer Tiefgarage eingeschlossen sind.

Rund 280 Menschen wurden bisher in Sicherheit und auf die nahe gelegene Insel Korfu gebracht. Mehrere Verletzte wurden im Krankenhaus behandelt. "Wir haben vier Stunden auf die Rettungskräfte gewartet", berichtete Fahri Ozgen, einer der evakuierten Passagiere. "Es war Nacht und wir haben das Feuer unter uns gespürt. 250 Menschen haben durcheinander geschrien, einige sind ins Wasser gesprungen und einige werden noch vermisst. Wir wissen nicht, wo sie sind."

Das Feuer auf der unter italienischer Flagge fahrenden "Euroferry Olympia" brach am frühen Freitagmorgen aus, die Ursache ist bisher nicht bekannt. Die Staatsanwaltschaft auf Korfu leitete am Samstag eine Untersuchung ein. Der Kapitän und Offiziere der Besatzung der Fähre befinden sich auf der Insel und sollen befragt werden.