Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar
Kind vor einer zerstörten Schule in Zhytomyr im Norden der Ukraine im März 2022
Kind vor einer zerstörten Schule in Zhytomyr im Norden der Ukraine im März 2022   -   Copyright  Fadel Senna / AFP   -  

Tränen und Mut: 4 Wochen Krieg in der Ukraine - in Fotos

Seit mehr als vier Wochen herrscht Krieg in Europa, Ukrainerinnen und Ukrainer werden von Sirenen und Explosionen geweckt, seit jenem Tag, als die russischen Streitkräfte ihren Einmarsch starteten.

Seit dem 24. Februar 2022 stehen Kiew, Charkiw, Tschernihiw, Mariupol und viele andere Städte unter fast ständigem Beschuss.

Es bleibt abzuwarten, was die jetzt angekündigte veränderte Militärstrategie Russlands bedeutet.

Rodrigo Abd / AP Photo
Ein ukrainischer Feuerwehrmann ruft seinem Kollegen in Kiew zu - in einem durch Bomben zerstörten Haus am 23. März 2022Rodrigo Abd / AP Photo
Bülent Kilic / AFP
Weinende Krankenschwestern nach der Bombardierung der psychiatrischen Klinik in Mykolajew im Süden der Ukraine - 22. März 2022Bülent Kilic / AFP

Einige der schockierendsten Bilder des Konflikts stammen aus der belagerten südlichen Hafenstadt Mariupol, die nach Angaben der örtlichen Behörden fast vollständig zerstört wurde. Tausende Menschen wurden laut lokalen Behörden dort getötet.

Evgeniy Maloletka / AP Photo
Frau im zerstörten Mariupol am 9. März 2022Evgeniy Maloletka / AP Photo

Im ganzen Land wurden Familien, Frauen, Kinder in ihren Häusern, in Krankenhäusern, in Schulen oder auf der Straße angegriffen, auch als sie versuchten, vor den Kämpfen zu fliehen. Diejenigen, die geblieben sind - freiwillig oder notgedrungen - haben sich in unterirdischen Bunkern, in ihren Kellern oder in U-Bahn-Stationen verschanzt.

Dass die ukrainische Armee  nicht innerhalb weniger Tage von den russischen Streitkräften überwältigt wurde, kam für viele überraschend. Der Widerstand der ukrainischen Nation und die Führung von Präsident Wolodymyr Selenskyj wurden zu einem Symbol für Tapferkeit und Mut.

Vadim Ghirda / AP Photo
Kinder auf der Flucht im unbeheizten Zug in Lwiw am 3. März 2022Vadim Ghirda / AP Photo

Mehr als 10 Millionen Menschen aus der Ukraine - vor allem Frauen und Kinder - sind inzwischen auf der Flucht -, fast vier Millionen davon sind ins Ausland geflohen.