Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Polen: Hunderte Mio. Zloty Gesundheitskosten für ukrainische Flüchtlinge

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa, AP
euronews_icons_loading
Ukrainische Flüchtlinge an der polnischen Grenze
Ukrainische Flüchtlinge an der polnischen Grenze   -   Copyright  Sergei Grits/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved

Im vergangenen Monat hat Polen 2,4 Millionen Flüchtlinge aus der Ukraine aufgenommen, mehr als jedes andere europäische Land. Allein am Mittwoch seien rund 25 500 Menschen abgefertigt worden, teilte der polnische Grenzschutz am Donnerstag beim Kurznachrichtendienst Twitter mit. Das sei ein Anstieg um 14 Prozent im Vergleich zum Vortag.

Die Kosten für die Unterbringung, Verpflegung und medizinische Versorgung der Flüchtlinge im Land steigen. Polens Regierung bittet um Hilfe und appelliert an die Solidarität in Europa. 

"Die monatlichen Kosten für die Gesundheitsversorgung von Flüchtlingen belaufen sich auf Hunderte Millionen Zloty", erklärte der polnische Gesundheitsminister in Brüssel. "Die europäische Solidarität in diesem Bereich sollte keine leere Versprechung sein, sondern sich in echter, finanzieller Unterstützung niederschlagen, weil Polen die höchsten Kosten und die schwerste Last trägt."

Die Ukrainer, die an der polnischen Grenze ankommen, sind erleichtert, dass sie in Sicherheit sind. "Mein Vater hatte drei Schlaganfälle, er kann sich nicht selbst bewegen", sagt Nikolay Nazarov, der aus der Ukraine geflohen ist, an der polnischen Grenze. "Natürlich war es eine etwas schwierige Reise, aber die Leute haben uns mit unserem Gepäck geholfen und das hat die Reise erleichtert."

Olha Kovalyova, eine Frau, die mit ihrer Familie geflohen ist, sagt: "Als die russischen Besatzer näher kamen und unsere Stadt besetzt haben, sind wir geflohen. Die Kinder können nicht mehr in die Schule und in den Kindergarten gehen und ich kann nicht arbeiten, weil unsere Firma auch besetzt wurde."

Von Polen aus ziehen viele Ukrainer:innen weiter in andere Länder. Es gibt keine offiziellen Angaben dazu, wie viele der Kriegsflüchtlinge in Polen bleiben oder in andere EU-Staaten weiterreisen. Aber viele haben auch keine Alternative als in Polen, in der Nähe zur Heimat, zu bleiben - und auf Frieden zu hoffen.

***