Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

VIDEO: So haben Emmanuel und Brigitte Macron in Le Touquet in Frankreich gewählt

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Brigitte und Emmanuel Macron am 10. April 2022 in Le Touquet
Brigitte und Emmanuel Macron am 10. April 2022 in Le Touquet   -   Copyright  Thibault Camus/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved.   -  

Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron (44) hat gegen 13 Uhr zusammen mit seiner Ehefrau Brigitte (68) im nordfranzösischen Le Touquet seine Stimme bei der ersten Runde der Präsidentschaftswahl abgegeben. Le Touquet heißt auch "Le Touquet-Paris-Plage", die kleine Küstenstadt im Norden ist bekannt für ihren Strand, und war es - vor Corona - für ihr Nachtleben mit Clubs und Casinos.

Auf Twitter veröffentlich Macron zunächst nur eine Zeile "A voté" (das ist der Satz, der in französischen Wahlbüros gesagt wird, wenn eine Wäherin oder ein Wähler ihre oder seine Stimme abgegeben hat) - das bedeutet "Hat gewählt". 

Der liberale Emmanuel Macron ist der klare Favorit bei der Präsidentschaftswahl - doch zuletzt hat die rechtspopulistische Marine Le Pen in den Umfragen aufgeholt.

Der Präsident hat kaum in den Wahlkampf eingegriffen und nur ein großes Meeting abgehalten, denn der Krieg in der Ukraine hat in den vergangenen Wochen alles überschattet. Zudem hat Frankreich bis Anfang Juli die Präsidentschaft der EU inne. Dies wurde eigentlich als Vorteil für den Amtsinhaber gewertet. Angesichts steigender Preise für Energie und Lebensmittel hat Emmanuel Macron zuletzt aber an Popularität eingebüßt.

Bei der Stimmabgabe trugen Emmanuel und Brigitte Macron keine Corona-Masken. In Frankreich sind diese seit Mitte März 2022 auch in Innenräumen nicht mehr verpflichtend - einige Leute tragen sie aber weiterhin.

Brigitte Marcon küsst sogar eine ältere Frau, die eine Maske trägt auf die Wangen. Nach der Stimmabgabe schüttelt Emmanuel Macron vor dem Wahlbüro Hände und lässt sich von Wartenden auf Selfies ablichten.

Zuletzt sind die Infektionszahlen in Frankreich wieder gestiegen. Die 7-Tage-Inzidenz der Neuansteckungen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner liegt derzeit bei 1.400,7 - und damit jetzt wieder höher als in Deutschland, nachdem diese Inzidenz seit Monaten niedriger war als im Nachbarland.

Die ersten Hochrechnungen der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen sollten um 20 Uhr vorliegen. Euronews berichtet den ganzen Abend über LIVE über die Wahl in Frankreich.