Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Wirtschaftskrise in Sri Lanka: Sturm auf das Parlament vereitelt

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit dpa
Demonstrierende vor dem Parlament in Colombo am 10. März 2022
Demonstrierende vor dem Parlament in Colombo am 10. März 2022   -   Copyright  Eranga Jayawardena/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved   -  

Sicherheitskräfte in Sri Lanka haben in der Hauptstadt Colombo eine Besetzung des Parlaments verhindert. Zum Auftakt eines Protestwochenendes hatten sich rund 4000 Studierende vor dem Gebäude versammelt und den Rücktritt von Präsident Gotabaya Rajapaksa gefordert. 

Hintergrund sind Preissteigerungen für Güter des täglichen Bedarfs und eine Wirtschaftskrise. An diesem Wochenende sind noch größere Proteste in Colombo geplant. Erst vor kurzem waren alle Minister der Regierung zurückgetreten, mit Ausnahme des Premierministers Mahinda Rajapaksa. Er ist der Bruder des Präsidenten.