Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

1,2 Mio. Corona-Fälle: Armee im Einsatz wegen Covid-19 in Nordkorea

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AP, AFP
euronews_icons_loading
Kim Jong-un mit Corona-Maske
Kim Jong-un mit Corona-Maske   -   Copyright  Lee Jin-man/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved

In Nordkorea gilt wegen Covid-19 jetzt der Ausnahmezustand und Machthaber Kim Jong-Un setzt die Armee ein. Vor allem in der Hauptstadt Pjöngjang sollen Militärs dabei helfen, dass die Erkrankten schneller mit Medikamenten versorgt werden. Kim Jong-Un hatte zuletzt beklagt, dass Medikamente nicht schnell genug verteilt wurden.

Insgesamt wurden 1,2 Millionen Fälle und etwa 50 Tote unter den 25 Millionen Einwohnern registriert - doch viele betrachten die offiziellen Zahlen skeptisch. Es heißt, die Menschen seien an "Fieber" verstorben.

Laut WHO hatte die Führung in Pjöngjang die angebotenen Impfstoffe gegen Covid-19 abgelehnt, deshalb ist offenbar so gut wie niemand in Nordkorea gegen das Virus immunisiert.

Bis zur vergangenen Woche gab es offiziellen Angaben zufolge überhaupt keine Ansteckungen mit dem Coronavirus in Nordkorea, das eine lange Grenze mit China hat, wo die Erkrankung Ende 2019 zuerst ausgebrochen war.

Bei Massenveranstaltungen war auf Fotos und Videos der Staatsmedien schon zuvor zu sehen, dass die Menschen einen Mund-Nase-Schutz trugen. Doch Ende April beim 90. Jahrestag der Gründung der Armee hatten weder Kim Jong-un oder die aufmarschierenden Soldaten noch das Publikum Masken auf.

In dem mit Sanktionen belegten Land leiden viele Menschen Hunger und das Gesundheitswesen gilt als katastrophal.