Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Maskierte Angreifer töten 15 Menschen in Bar in Johannesburg

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa
Soweto
Soweto   -   Copyright  أ ب   -  

In einer Kneipe im südafrikanischen Soweto, einem Stadtteil von Johannesburg, sind mindestens 15 Menschen erschossen und elf verletzt worden.

Kurz nach Mitternacht seien maskierte Täter in das Lokal in Orlando East gekommen und hätten das Feuer eröffnet, sagte Elias Mawela, der Leiter der Polizei der Provinz Gauteng: "Die Angreifer kamen herein, die Gäste waren nur dort, um sich zu amüsieren, und die Angreifer schossen dann wild um sich. Wir kennen das Motiv nicht. Unsere Ermittler arbeiten rund um die Uhr."

Die Täter schossen mit Gewehren und 9-Millimeter-Pistolen.

Nach den Schüssen flohen sie in einem weißen Mini-Bus.

Die Opfer sind zwischen 19 und 35 Jahren alt. Von den Verletzten sind zwei in kritischem Zustand.

Eine Frau sagt: "Meine Nichte, Zama, hatte Glück, sie war dort, war aber gerade auf der Toilette, als die Schüsse fielen. Sie hatte wirklich Glück."

Zu einem weiteren tödlichen Zwischenfall kam es in einer Kneipe in der Provinz KwaZulu Natal, wo bei einer Schießerei in Pietermaritzburg vier Menschen ums Leben kamen. Zu den Hintergründen der Tat gab es auch hier zunächst keine Informationen.

Ende Juni hatte sich bereits in einer Kneipe im südafrikanischen East London eine Tragödie ereignet, als 21 Jugendliche an einer Vergiftung starben.