Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

James-Bond Komponist Monty Norman stirbt im Alter von 94 Jahren

Access to the comments Kommentare
Von Katharina Sturm
Monty Norman
Monty Norman   -   Copyright  Kirsty Wigglesworth/PA Archive/PA Images   -  

Die Titelmelodie der James Bond Filme ist wohl eine der Berühmtesten aus der Filmwelt. Ihr britischer Komponist, Monty Norman, ist nun im Alter von 94 Jahren gestorben.

Monty Norman wurde 1928 als Sohn jüdischer Eltern im Londoner East End geboren und war seitdem er 16 ist musikalisch aktiv. Er trat mit Big Bands auf und komponierte für Bühnenmusicals wie „Make Me an Offer“ und „Poppy“.

1962 wurde Norman von dem Filmproduzent Albert Broccoli beauftragt, die Titelmusik für den aller ersten James-Bond-Film „Dr. No“ zu komponieren. Für die Titelmelodie griff er auf ein Stück zurück, das er ursprünglich für eine musikalische Adaption von V.S. Naipauls "Ein Haus für Mr. Biswas" komponiert hatte. Er verlagerte das Schlüsselriff von der Sitar auf eine E-Gitarre und machte damit Geschichte. Normans charakteristische Melodie wurde anschließend in allen 25 Bond-Thrillern verwendet.

Ende der 90er Jahre verklagte Norman die Zeitung „Sunday Times“ wegen eines Artikels, in dem fälschlicherweise behauptet wurde, das Thema sei von John Barry komponiert worden. Barry wurde von den Produzenten der Bond-Reihe nur beauftragt das Thema neu zu arrangieren – die Rechte für die Melodie gehörten immer noch Monty Norman. Norman gewann den Prozess und erhielt 30.000 Pfund Schadensersatz.

In einem Interview vor dem High Court in London betonte Norman, dass er die Orchestrierung von John Barry wunderbar fände. Mehr wollte er diesbezüglich jedoch nicht sagen.