Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Schon reif für den 9. EM-Titel? Viertelfinale Deutschland - Österreich

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit AP,dpa
Sophia Kleinherne beim DFB-Gruppenspiel gegen Finnland am 16.7.
Sophia Kleinherne beim DFB-Gruppenspiel gegen Finnland am 16.7.   -   Copyright  Rui Vieira/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved   -  

Rechtzeitig zum EM-Viertelfinale gegen Österreich ist Bundesliga-Torschützenkönigin Lea Schüller wieder auf den Trainingsplatz zurückgekehrt.

Die 24-jährige Stürmerin des FC Bayern München hatte eine Woche wegen eines positioven Coronatests pausieren müssen, wurde aber bestens vertreten durch Kapitänin Alexandra Popp und kommt am Abend (21 Uhr MEZ) wohl nur für eine Jokerrolle in Frage. Nach drei Siegen in drei Gruppenspielen ohne Gegentor geht die DFB-Elf als Favorit in das Nachbarschaftsduell.

Nicole Billa: "Spiel genießen"

Die österreichische Nationalstürmerin Nicole Billa sagte nach dem Abschlusstraining im Brentford Community Stadium, wo um 21 Uhr MEZ das Spiel angepfiffen wird: "Im Fußball hat man immer eine Chance. Natürlich ist Deutschland der Favorit, das braucht man nicht abstreiten. Aber wer uns kennt und beobachtet und verfolgt, der weiß, das wir mit allem was wir haben in das Match reingehen werden und versuchen, unser Herz auf dem Platz zu lassen, um das Spiel genießen zu können."

Die Österreicherinnen haben in der Gruppenphase die zweimaligen Europameisterinnen aus Norwegen hinter sich gelassen. Gleich 13 Spielerinnen im Kader von Teamchefin Irene Fuhrmann stehen in der deutschen Bundesliga unter Vertrag. Bereits bei der EM 2017 erreichte Österreich das Halbfinale.

England ist nach dem Krimi gegen Spanien bereits für die Runde der der letzten vier qualifiziert. Die Siegerinnen des deutsch-österreichischen Duells treffen am 27. Juli auf Frankreich oder Titelverteidiger Niederlande. Bis zum erhofften 10. EM-Gewinn ist es also noch ein weiter Weg für die DFB-Frauen.