Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Israel und Türkei vereinbaren Rückkehr zur vollumfänglichen diplomatischen Zusammenarbeit

Access to the comments Kommentare
Von euronews
Händedruck zwischen dem israelischen Ministerpräsidenten Yair Lapid und dem türkischen Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu (Aufnahme vom 23. Juni 22)
Händedruck zwischen dem israelischen Ministerpräsidenten Yair Lapid und dem türkischen Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu (Aufnahme vom 23. Juni 22)   -   Copyright  Burhan Ozbilici/AP   -  

Israel und die Türkei wollen wieder vollständige diplomatische Beziehungen aufbauen. Beide Länder werden Botschaftspersonal entsenden. Die Rückkehr zur Zusammenarbeit werde der Stabilität in der Region zugutekommen und auch wirtschaftliche Vorteile mit sich bringen, so der israelische Ministerpräsident Yair Lapid.

Der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu sagte: „Die Wiederernennung von Botschaftern ist wichtig für die Entwicklung gegenseitiger Beziehungen. Andererseits werden wir weiterhin die Rechte von Palästina, Jerusalem und Gaza verteidigen. Es ist wichtig, dass unsere Mitteilungen zu diesem Thema in Tel Aviv unmittelbar auf Botschaftsebene weitergeben werden."

Die diplomatischen Beziehungen zwischen Israel und der Türkei rissen vor zwölf Jahren ab, als neun türkische Staatsangehörige bei einem Einsatz der israelischen Armee ums Leben kamen. Diese hinderte damals ein unter der Flagge der Komoren fahrendes Schiff, das Hilfsgüter in den Gazastreifen bringen wollte, am Durchbrechen der Seeblockade und an der Weiterfahrt. Israel will mit der Sperre unter anderem verhindern, dass Waffen in den Gazastreifen gelangen.