Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Getreide-Export geht weiter: Frachter in Irland angekommen

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit dpa, AFP und AP
Das Schiff Navi Star brachte ukrainisches Getreide von Odessa nach Foynes in Irland
Das Schiff Navi Star brachte ukrainisches Getreide von Odessa nach Foynes in Irland   -   Copyright  Emrah Gurel/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved   -  

Es ist die erste Lieferung ukrainischen Getreides nach Irland seit Ausbruch des Krieges vor 5 Monaten. Das Schiff kam aus Odessa und erreichte den irischen Hafen von Foynes am Samstag Mittag. Seit dem Abkommen, das die UNO und die Türkei mit Russland abgeschlossen haben, haben bisher insgesamt 27 Getreide-Frachter die Ukraine verlassen.

UN-Generalsekretär Guterres lobte indes bei einem Besuch in Istanbul die Arbeiten rund um die Eröffnung des gesicherten Korridors für Getreide aus der Ukraine.

Guterres hatte aber auch mahnende Worte: "Wir dürfen nicht vergessen, dass das, was wir hier in Istanbul und in Odessa sehen, nur der sichtbarere Teil der Lösung ist. Der andere Teil dieses Abkommenspakets ist der ungehinderte Zugang zu den Weltmärkten für russische Nahrungs- und Düngemittel, die nicht von Sanktionen betroffen sind.“

Es sei wichtig, so der UN-Generalsekretär weiter, dass alle Regierungen und der Privatsektor zusammenarbeiten, um die russischen Nahrungs- und Düngemittel auf die Märkte zu bringen. Ohne Düngemittel in 2022 werde es 2023 vielleicht nicht genug Nahrung geben.

Guterres äußerte aber die Hoffnung, dass das Abkommen über die Ausfuhr von Nahrungs- und Düngemitteln aus Russland und der Ukraine zu einem Friedensabkommen zwischen den beiden Parteien beiträgt.