Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Kolumbien: "Es gibt eine Zukunft, wenn es Wahrheit gibt"

Access to the comments Kommentare
Von euronews
afp
afp   -   Copyright  AFP   -  

16.000 Musikerinnen und Musiker haben in Bogota das größte Konzert der Welt gegeben. Es ist ein Zeichen für die zerrissene kolumbianische Gesellschaft, jahrzehntelang herrschte in Kolumbien ein blutiger Konflikt. 

Wahrheit soll Brücken bauen, so wie Musik verbindet

Hunderttausende Menschen wurden getötet, Millionen vertrieben, viele Kinder verschleppt. Die Verbrechen wurden von einer Wahrheitskommission aufgearbeitet. 13.000 Kinder aus 38 Schulen der kolumbianischen Hauptstadt waren Teil der Orchester, die sechs Stücke aufführten - zu "Ehren der Wahrheit und der Erinnerung".

"Es gibt eine Zukunft, wenn es Wahrheit gibt"

In zehn Kapiteln dokumentiert der Bericht schwerste Menschenrechtsverletzungen - Massaker, Entführungen, sexuelle Gewalt, außergerichtliche Hinrichtungen. Allein zwischen 1985 und 2018 sollen mehr als 450.000 Menschen getötet worden sein.