Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

In nur einem Atemzug: China lässt Covid-Impfung zum Inhalieren zu

Access to the comments Kommentare
Von Alexandra Leistner
Eine Frau in Peking macht einen Routine-Covid-Test, 5. September 2022.
Eine Frau in Peking macht einen Routine-Covid-Test, 5. September 2022.   -   Copyright  Andy Wong/AP   -  

In China kommt jetzt der erste Impfung gegen Covid-19 zum Einatmen. Die nationale Zulassungsbehörde NMPA hat den Impfstoff Convidecia Air™ freigegeben.

Hergestellt wird die Spritzen-freie Version  von dem in Tanjin basierten Unternehmen Tianjin ansässigen Unternehmen CanSino Biologics Inc..

Laut einer Pressemitteilung ist auch der inhalierbare Impfstoff ein Vektorimpfstoff, das heißt er enthält in gewisser Weise einen DNA-Bauplan für das Virus, genauer gesagt für das Spike-Protein des Coronavirus.

"Convidecia Air™ (...) stellt eine nicht-invasive Option dar, bei der die Flüssigkeit mithilfe eines Verneblers in ein Aerosol umgewandelt wird, das über den Mund inhaliert wird".

Nach nur einem Atemzug sei bereits ein umfassender Schutz gegen Sars-CoV-2 zu erwarten. Allerdings wird die Impfung zum Einatmen zunächst nur als Auffrischimpfung oder Booster empfohlen.

Laut einer Phase-III-Studie, die in The Lancet veröffentlicht wurde, bietet die Einzeldosis des chinesischen Impfstoffs  einer Wirksamkeit von 96,0 % bei der Vorbeugung schwerer COVID-19-Erkrankungen und eine Gesamtwirksamkeit von 63,7 % 14 Tage nach der Impfung bei gesunden Erwachsenen ab 18 Jahren.

"Wir freuen uns, bekannt geben zu können, dass #Convidecia Air heute die Zulassung in China erhalten hat. Dies ist die erste Zulassung für die inhalative Version des Impfstoffs COVID-19 weltweit! Sie ist nadelfrei und kann nach nur einem Atemzug einen umfassenden Immunschutz bewirken", teilte das Unternehmen auf Twitter mit.