Nach den Bränden: Mit Pinien und Korkeichen sollen Wälder auferstehen

Access to the comments Kommentare
Von euronews
Wie der Phönix soll der Wald an Frankreichs Atlantikküste aus der Asche auferstehen.
Wie der Phönix soll der Wald an Frankreichs Atlantikküste aus der Asche auferstehen.   -   Copyright  PHILIPPE LOPEZ/AFP   -  

Der Süden Frankreichs kämpft mit den Folgen des außergwöhnlich trockenen Sommers.

In der Nähe des Stätdchens Laa Teste-de-Buch nahe Arcachon and der Atlantikküste haben Brände in diesem Sommer rund eintausend Hektar küstennahen Wald verwüstet.

Für die staatliche Forstagentur ONF ist es ein Kampf gegen die Zeit: Vor Beginn des Frühlings müssen verbrannte Bäume gefällt und abtransportiert werden, denn sonst machen sich in ihnen schädliche Insekten breit. Die toten umsturzgefährdeten Bäume müssen auch geräumt werden, um Unfälle zu vermeiden, so die Forstagentur.

Und dann steht die Frage der Neubepflanzung im Raum. Hier will die ONF aber diesmal neue Wege gehen.

Wir haben uns für eine natürliche Regeneration entschieden und wollen von dem ausgehen, was übrig geblieben ist, statt neu zu pflanzen. Alle Bäume die eine Überlebenschance haben, lassen wir stehen, in der Hoffnung, dass sie zur Regeneration des Waldes beitragen."
Yann Roland
ONF, Nord Aquitaine

Ein besonderes Problem für die Region ist ihr emblematischer Baum, die Pinie, auch Mittelmeerkiefer genannt. Sie macht die Region zu dem, was die Besucher lieben, aber sie ist auch besonders brennbar.

"Die Pinie wird immer die Hauptspezies hier bleiben, weil sie so eingebunden ist in die örtliche Industrie, und weil sie die Landschaft prägt. Zugleich werden wir aber auch verstärkt an einer Verbesserung der Artenvielfalt arbeiten und insbesondere Laubbäume zufügen, die viel weniger brennbar sind und dem Feuer besser widerstehen. Wir denken da speziell an die Korkeiche."
Francois Maugard
ONF, Küstenentwicklung

In den kommenden Wochen und Monaten will man den Wald komplett von Gefahren bereinigen und die Campingplätze für die nächste Saison wiederaufbauen. Bis dahin bleibt der Wald für die Öffentlichkeit geschlossen.