Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Wer ist Putins Oberbefehlshaber in der Ukraine Sergei Surowikin (55)?

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AFP, AP
Sergei Surowikin (Surovikin) kommandierte Putins Truppen in Syrien
Sergei Surowikin (Surovikin) kommandierte Putins Truppen in Syrien   -   Copyright  Pavel Golovkin/Copyright 2017 The AP. All rights reserved.

Am 8. Oktober hat  Russlands Präsident Wladimir Putin Geburtstag. An diesem, seinem 70. Geburtstag ist die Brücke zur von Russland annektierten ukrainischen Halbinsel Krim explodiert, die Putin selbst eingeweiht hatte. Gleichzeitig hat der russische Staatschef einen neuen Oberbefehlshaber für die russische Militäroperation in der Ukraine ernannt. Der Vorgänger war nicht offiziell bekannt. Es ist auch nicht sicher, ob es einen besonderen Befehlshaber für den Krieg in der Ukraine gab.

General Sergei Surowikin (auch: Surovikin) hatte zuletzt Russlands Armee im Süden der Ukraine angeführt. Doch vor allem hatte er ab 2015 die russische Armee in Syrien während des Bürgerkriegs geleitet. Der syrische Präsident Bashar Assad soll Surowikin als entscheidend für seinen eigenen Machterhalt betrachten.

Die Ernennung von Surowikin gilt als Zeichen dafür, dass Putin den Hardlinern in seinem Umfeld Zugeständnisse macht, die Militärführung nach den jüngsten Rückschlägen in der Ukraine kritisiert hatten. So soll sich Tschetscheniens Machthaber Ramsan Kadyrow positiv über Sergei Surowikin geäußert haben.

Auch der Chef der Wagner-Söldner Jewgeni Prigoschin befürwortet die Entscheidung des Präsidenten. "Surowikin ist der fähigste Befehlshaber der russischen Armee", erklärte der Oligarch, der auch "Putins Koch" genannt wird. Und Prigoschin weiter: "Nachdem er [1991] einen Befehl erhalten hatte, war Surowikin der Offizier, der ohne zu zögern in seinen Panzer stieg und losfuhr, um sein Land zu retten." Bei diesem Einsatz gegen Protestierende im sogenannten August-Putsch 1991 wurden drei Personen getötet. 

Politologe Greg Yudin meint auf Twitter, es sei hoch symbolisch, das Sergei Surowikin, der einzige Offizier, der im August 1991 auf die Revolutionäre schoss, jetzt beauftragt sei, die Sowjetunion wieder zu errichten.

Nahost-Experte Charles Lister beschreibt Sergei Surowikin auf Twitter als "brutalen, von Kalkül geprägten" Befehlshaber, der in Syrien die Opposition bekämpfte und für das politische Überleben von Präsident Bashar Assad sorgte. 

Russische Truppen seien in der Nähe gewesen, als in Khan Sheikhoun 90 Männer, Frauen und Kinder durch das Giftgas Sarin getötet und mehr als 500 weitere verletzt wurden.