Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Grenze zu Belarus: Ukrainische Soldaten trainieren den Ernstfall

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AP, dpa
Training von ukrainischen Soldaten
Training von ukrainischen Soldaten   -   Copyright  Кадр из видео Минобороны Украины via AP   -  

Ukrainische Soldaten haben im Norden des Landes, unweit der Grenze zu Belarus, Militärübungen durchgeführt. Wie die Streitkräfte mitteilten, solle damit die Einsatzbereitschaft ihrer Einheiten überprüft werden.

Kommandeur Serhiy Naev nennt die Unterstützung des russischen Angriffskriegs durch Minsk als Grund für die Manöver. Die Gefahr bestehe, weil die Republik Belarus ein Verbündeter der Russischen Föderation "bei der Aggression gegen die Ukraine" sei, sagte Naev.

"Wir gehen von einem großen Spektrum an Bedrohungen aus. Deshalb wappnen wir uns, damit diese Bedrohungen nicht vom Feind gegen die Ukraine umgesetzt werden."

Lukaschenko spricht von Spannungen an der Grenze

Der belarussische Machthaber Alexander Lukaschenko hatte zuvor die Bildung einer gemeinsamen regionalen Militäreinheit der Streitkräfte seines Landes mit der russischen Armee angekündigt.

Grund für den Schritt seien die wachsenden Spannungen an der Grenze zur Ukraine, so der 68-Jährige. Er habe erfahren, dass die Ukraine Angriffe auf das Territorium von Belarus plane.

Belarus schließt Kriegsbeteiligung aus

In den mehr als sieben Monaten seit dem Einmarsch Russlands in die Ukraine gab es keine Anzeichen dafür, dass die Kiewer Streitkräfte einen Angriff auf Belarus planen.

Der belarussische Verteidigungsminister Victor Khrenin schloss unterdessen eine aktive Beteiligung am Krieg in der Ukraine aus. "Wir wollen weder gegen Litauer noch gegen Polen noch gegen Ukrainer kämpfen", sagte Christenin in einer Videoerklärung.