Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Australien ist nach Überschwemmungen "down under water"

Access to the comments Kommentare
Von Frank Weinert
Heftige Überschwemmungen in Australien
Heftige Überschwemmungen in Australien   -   Copyright  AP/State Emergency Service   -  

Der australische Bundesstaat Victoria ist weiter von heftigen Überschwemmungen betroffen. Die Lage droht sich zuzuspitzen. In einigen Gebieten stehen Häuser und Straßen unter Wasser.

In der Region Shepparton könnten zehntausende Häuser überflutet werden, da der Pegel des Goulburn River bereits auf fast zwölf Meter angestiegen ist. Die örtlichen Behörden gehen davon aus, dass der Fluss am Montag einen Höchststand von 12,2 Metern erreichen wird, was den Hochwasserrekord aus dem Jahr 1974 übertreffen würde.

In der Stadt Echuca wurde wegen der steigenden Wasserpegel eine Evakuierung angeordnet. Die örtlichen Behörden gehen davon aus, dass mehr als tausend Häuser in dem Gebiet überflutet werden könnten.

Lee Simpson, ein Anwohner, kann sich nicht an derartige Wassermassen erinnern: „So etwas habe ich noch nie gesehen, und ich habe mein ganzes Leben hier verbracht. Ich habe gehört, dass es das letzte Mal im Jahr (19)74 oder so eine Überschwemmung gegeben hat. Ich war bei der Überschwemmung von (19)93 dabei, und es war nicht so wie jetzt. Ich weiß es nicht, es ist einfach unwirklich.“

Auch in Mooroopna waren Grundstücke und Gebäude von den Wassermassen betroffen, darunter auch ein Elektrizitätswerk in der Stadt, das abgeschaltet werden musste. Tausende Menschen sind seitdem ohne Strom.

In einigen Teilen des Bundesstaates Victoria wurden Notfallwarnungen für die Bewohner herausgegeben, die sich Sorgen über weitere mögliche Überschwemmungen machen, die Berichten zufolge Tausende von Häusern betreffen könnten.