Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

TV-Duell in Brasilien: Bolsonaro und Lula liefern sich harte Debatte

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa
Herausforderer Luiz Inácio Lula da Silva und Amtsinhaber Jair Bolsonaro im TV-Duell
Herausforderer Luiz Inácio Lula da Silva und Amtsinhaber Jair Bolsonaro im TV-Duell   -   Copyright  BANDEIRANTES TV   -  

Zwei Wochen vor der Stichwahl um das Präsidentenamt in Brasilien sind der rechtspopulistische Amtsinhaber Jair Bolsonaro und der linke Ex-Staatschef Luiz Inácio Lula da Silva in einem ersten TV-Duell gegeneinander angetreten. Die Debatte war von heftigen Vorwürfen geprägt.

Lula etwa warf Bolsonaro schlimme Versäumnisse in der Corona-Pandemie vor. "Die Wahrheit ist, dass Sie sich nicht um die Menschen gekümmert, sondern gelacht und gesagt haben, dass Sie den Impfstoff nicht nehmen würden. Dass diejenigen, die sich impfen lassen, ein Alligator werden würden, homosexuell werden würden, dass man den Impfstoff nicht nehmen sollte", sagte Lula und ergänzte: "Sie haben Menschen nachgemacht, die in Manaus ohne Sauerstoff ersticken. In der ganzen Geschichte gibt es keine Regierung auf der Welt, in der jemand so mit der Pandemie und dem Tod gespielt hat wie Sie."

Harte Debatte um Umgang mit Coronavirus

Bolsonaro hatte das Coronavirus verharmlost und auch den Nutzen der Impfung in Zweifel gezogen. Ihm wird vorgeworfen, den Erwerb von Corona-Impfstoffen ausgeschlagen und verschleppt zu haben.

Zudem ließ Bolsonaro immer wieder Mitgefühl für die Angehörigen der Opfer vermissen. Die Zustimmung für den Präsidenten sank im Laufe der Pandemie immer weiter.

Bolsonaros Kritik an Korruption

Bolsonaro dagegen griff Lula wegen der Korruption in dessen erster Amtszeit als Präsident Brasiliens von 2003 bis 2011 an. Der 67-Jährige kritisiserte Lulas Projekt einer Verlegung eines Flusses im Nordosten des Landes.

Lula sei vom Weg abgekommen wegen Geld und wegen Korruption, so der Amtsinhaber. "Alles war korrupt in Ihrer Regierung, alles. Sie haben dem Nordosten Brasiliens Wasser verweigert. Ich habe den Menschen Wasser als Tausch gegeben. Außerdem hat die Armee hart gearbeitet, indem sie Brunnen für die Menschen gegraben hat, die weit weg von diesen großen Flüssen leben."

Millionen Zuschauer verfolgten das Fernsehduell. Analysen ergaben ein Unentschieden zwischen den beiden Präsidentschaftskandidaten.

Die letzte Umfrage vor der Debatte sieht Lula mit 49 % der Stimmen gegenüber 44 % für Bolsonaro vorne. Die Stichwahl findet am 30. Oktober statt.