Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

James Webb Teleskop macht spektakuläre Aufnahmen der "Staubfinger"

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Neue Bilder der "Pillars of Creation"
Neue Bilder der "Pillars of Creation"   -   Copyright  Space Telescope Science Institute Office of Public Outreach/Public

Das James Webb Space Weltraumteleskop hat spektakuläre neue Bilder der "Pillars of Creation" zusammengesetzt. Bereits 1995 und 2014 hatte das Hubble Weltraumteleskop Aufnahmen von den "Staubfingern" gemacht.

Die rund 6500 Lichtjahre von der Erde entfernten gewaltigen Gas- und Staubsäulen wurden nun von den Raumfahrtorganisationen NASA und ESA, die das Teleskop zusammen mit der kanadischen Raumfahrt- organisation betreiben, neu in Szene gesetzt und sind viel deutlicher zu erkennen.

Die Finger bestehen aus interstellarem Gas und Staub, die im nahen Infrarotlicht bisweilen halbdurchsichtig erscheinen.

Die "Säulen der Schöpfung" gelten als das bislang wohl berühmteste teleskopische Bild der Astronomiegeschichte.

Das James-Webb-Weltraumteleskop ist das weltweit bedeutendste Observatorium für Weltraumforschung. Webb soll laut NASA Rätsel in unserem Sonnensystem lösen, einen Blick auf ferne Welten um andere Sterne werfen und die geheimnisvollen Strukturen und Ursprünge unseres Universums und unseren Platz darin erforschen. Webb ist ein internationales Programm unter der Leitung der NASA und ihrer Partner ESA (Europäische Weltraumorganisation) und CSA (Kanadische Weltraumorganisation).