Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Prügel am Konsulat: Geht es Chinas Diplomaten an den Kragen?

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AP, AFP
Gewalt vor Chinas Botschaft in Manchester
Gewalt vor Chinas Botschaft in Manchester   -   Copyright  Matthew Leung/The Chaser News/AP   -  

Nach dem gewaltsamen Zwischenfall bei einem Protest am chinesischen Konsulat in Manchester, bei dem ein Demonstrant auf das Konsulatsgelände gezerrt und geschlagen wurde, fordert nun ein britischer Parlamentsabgeordneter die Ausweisung aller chinesischen Diplomaten, die damit zu tun hätten.

Der konservative Iain Duncan Smith erklärte: "Die Regierung muss kategorisch sagen, dass jeder, der an diesen Szenen beteiligt ist, hier nicht willkommen ist. Wenn es selbst der Konsul ist, muss er gehen. Und sie sollten den Botschafter anrufen. Das ist das Wichtigste. Rufen Sie den Botschafter an und sagen Sie ihm, dass wir eine vollständige Entschuldigung verlangen und dass diese Leute unerwünschte Personen sind, dass sie nach Hause gehen werden und dass wir so etwas auf britischem Boden niemals tolerieren werden."

Der Demonstrant, auf den eingeschlagen wurde, forderte die britische Regierung ebenfalls zum Handeln auf.

Das Opfer der Gewalt, Bob Chan sagte: "Das ist sehr beunruhigend. Dieser Vorfall zeigt, dass sich die Mitarbeiter des chinesischen Konsulats überhaupt nicht an das Gesetz halten. Ich glaube, dass das Vereinigte Königreich ein sehr sicherer Ort ist, an dem Redefreiheit herrscht. Dass Konsulatsmitarbeiter jemanden am helllichten Tag so dreist behandeln und verprügeln können, ist unvorstellbar. Das ist schockierend, und das sollte nicht passieren."

Der Vorfall ereignete sich vor wenigen Tagen bei einer Demonstration für Demokratie in Hongkong vor Chinas Konsulat in Manchester. Amateure-Videos zeigen, wie Mitarbeiter des Konsulats auf Chan einschlagen. Aus dem chinesischen Außenministerium verlautete, der Demonstrant sei illegal eingedrungen und habe die Sicherheit des Konsulatsgeländes gefährdet.